Drehbuch-Blog
Gepostet am von Victoria Lucia

Wie Tantiemen für Drehbuchautoren festgelegt werden

Tantiemen für Drehbuchautoren festgelegt werden

Wenn es um die Bezahlung von Drehbuchautoren geht, gibt es viel Verwirrung, Fragen, Akronyme und hochtrabend klingende Wörter. Nehmen wir einmal Tantiemen! Was ist das? Bedeutet das einfach nur, einen Scheck zu bekommen, lange nachdem man etwas geschrieben hat? Ja, aber es gehört mehr dazu, und da es mit der Bezahlung zu tun hat, solltest du wissen, wie Tantiemen für Drehbuchautoren festgelegt werden.

Was sind Tantiemen?

In den USA werden Tantiemen gezahlt, wenn ein Autor der Writers Guild of America (WGA) bezahlt wird, um seine Arbeit, für die er namentlich genannt wurde, für ein Unternehmen unter WGA-Vertrag (das bedeutet, dass das Unternehmen zugestimmt hat, die Regeln der WGA zu befolgen) gemäß einer WGA-Vereinbarung wiederzuverwenden. Statt dafür bezahlt zu werden, etwas zu schreiben, werden Tantiemen ausgezahlt, wenn deine Arbeit wiederverwendet wird. Das kann zum Beispiel die Episode einer Fernsehserie sein, die du geschrieben hast und die wieder gezeigt wird. Es könnte auch ein Film sein, den es jetzt auf DVD gibt oder der im Fernsehen läuft. Du hast das Recht, dafür entlohnt zu werden.

In den USA verkaufen Autoren ihre Arbeit an das Studiosystem, damit sie von dessen kommerziellem Erfolg profitieren können. Sie besitzen daher nicht das Urheberrecht. In anderen Ländern kann das anders sein und Autoren behalten immer das Urheberrecht für ihre Arbeit. Amerikanische Autoren werden für die Wiederverwendung ihrer Arbeit eher mit ausländischen Abgaben statt mit Tantiemen in anderen Ländern entlohnt.

Warum haben Autoren das Recht auf Tantiemen?

Wie WGA wurde vor mehr als 70 Jahren gegründet, um eine faire Bezahlung für Autoren zu garantieren und um sicherzustellen, dass sie auf richtige Weise für ihre Arbeit genannt werden. Während die Branche, die Technologie und der Konsum von Film und Fernsehen sich verändern, repräsentiert die WGA weiter die Interessen der Autoren und stellt sicher, dass sie fair entlohnt werden. Vor der Erfindung des Fernsehers gab es keine Tantiemen, da es keine Möglichkeit gab, einen Film noch einmal zu schauen (auch als Aftermarket bekannt).

Die ersten Tantiemen wurden 1953 ausgehandelt und waren nur für die Wiederverwendung von Inhalten gedacht, die für das Fernsehen erschaffen wurden. Im Laufe der Jahre handelte die WGA weiter Tantiemen aus. 1960 gab es Verhandlungen zur Wiederverwendung von Spielfilmen im Fernsehen und 1971 wurden Tantiemen für den Bereich Heimvideo ausgehandelt.

Wer genau hat das Recht auf Tantiemen?

Autoren, die bei einem produzierten Projekt namentlich genannt werden, erhalten Tantiemen. Dafür ist es egal, wie viel ihnen ursprünglich gezahlt wurde oder wie viel sie zum finalen Produkt beigetrage haben. Wenn du auf folgende Arten bei einem Film- oder Fernsehprojekt genannt wurdest, hast du unter dem Minimum Basic Agreement (MBA) der WGA das Recht auf Tantiemen.

Für Kinofilme:

  • Written By

  • Story by

  • Screen Story by

  • Screenplay by

  • Adaptation by

  • Narration Written by

Für Fernsehfilme, darunter Fernsehserien:

  • Written by

  • Story by

  • Television Story by

  • Teleplay by

  • Adaptation by

  • Narration Written by

  • Created by

Normalerweise werden Tantiemen gleichmäßig unter den Autoren eines Projekts aufgeteilt, es sei denn es steht etwas anderes im Vertrag. Eine Person, die unter „Story by” genannt wird, hat das Recht auf 25 Prozent der Tantiemen. Die restlichen 75 Prozent gehen an die anderen genannten Autoren. Stehst du hinter „Adaptation by“ bekommst du 10 Prozent.

Wie Tantiemen berechnet werden

Normalerweise gibt es zwei Methoden, um Tantiemen zu berechnen: auf den Umsatz basierend oder festgelegt.

Tantiemen, die auf dem Umsatz basieren, werden meist bei Kinofilmen eingesetzt und basieren auf einem gestaffelten Tarif. Die Zahlen basieren auf den Einnahmen des Verleihs und gelten für verschiedene Bereiche des Aftermarkets.

Festgelegte Tantiemen werden oft im Fernsehen eingesetzt und sind eine Gebühr, die für eine bestimmte Anzahl an Wiederverwertungen in einem bestimmten Zeitraum gilt. Die festgelegten Tantiemen basieren auf dem MBA und werden alle drei Jahre neu verhandelt.

Wie kann ich feststellen, ob ich ein Recht auf Tantiemen habe?

Um herauszufinden, ob du das Recht auf Tantiemen für die Wiederverwendung eines Projekts hast, an dem du mitgearbeitet hast, solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • War die Arbeit Gegenstand eines WGA-Vertrags?

  • Wurdest du als Autor für diese Arbeit genannt?

  • Wurde die Arbeit in einem Bereich des Aftermarket wiederverwendet?

Wenn du diese Fragen mit „ja“ beantwortet hast, solltest du dich auf der Seite der WGA zu Tantiemen über das Thema informieren. Sie haben sogar einen Bereich, in dem du ausstehende Tantiemen anfordern kannst.

Hoffentlich konnte dieser Blogbeitrag etwas Licht auf das Thema Tantiemen für Drehbuchautoren werden! Das Thema Tantiemen ist sehr umfassend. Wenn du also mehr wissen willst, empfehle ich, dir den oben genannten Link zur Internetseite der WGA anzuschauen! Viel Spaß beim Geldverdienen!

Du könntest dich auch interessieren für…

Drehbuch-Credits in den USA festgelegt werden

Wie die Drehbuch-Credits in den USA festgelegt werden

Warum siehst du auf der Leinwand so viele verschiedene Drehbuch-Credits? Manchmal siehst du „Screenplay by Drehbuchautor & Drehbuchautor“ und manchmal „Drehbuchautor and Drehbuchautor“. Was bedeutet „Story by“? Gibt es Unterschiede zwischen „Screenplay by“, „Written by“ und „Screen Story By“? Die Writers Guild of America hat Regeln für alles, das mit Credits zu tun hat, um die Kreativen zu schützen. Bleib dran, während ich die manchmal verwirrenden Methoden erkläre, mit denen die Drehbuch-Credits festgelegt werden. „&“ vs. „And“: Das Et-Zeichen (&) wird verwendet, wenn man ein Autorenteam bezeichnet...

Eine Anleitung für Drehbuchautoren, um ein Drehbuch zu verkaufen

Eine Anleitung für Drehbuchautoren, um ein Drehbuch zu verkaufen

Du hast dein Drehbuch fertiggestellt und mit fertiggestellt meine ich fertiggestellt. Du hast geschrieben, du hast umgeschrieben, du hast überarbeitet und jetzt willst du es verkaufen. Doch wie macht man das?! Heute habe ich eine Anleitung für dich, wie du ein Drehbuch verkaufst. Besorge dir einen Manager oder Agenten: Manager helfen einem Autoren, sich zu entwickeln. Sie bieten Feedback an, das deine Drehbücher besser macht, helfen dir, ein Netzwerk aufzubauen, und sorgen dafür, dass andere Branchen-Profis dich im Kopf haben. Manager könnten dir auch helfen, einen Agenten zu bekommen, der glaubt, dass er dein Drehbuch verkaufen kann...

sein Drehbuch urheberrechtlich schützt oder registriert

Wie man sein Drehbuch urheberrechtlich schützt oder registriert

Horrorgeschichten machen in der Drehbuchautoren-Gemeinschaft die Runde: ein Autor arbeitet monatelang an einem brillanten Drehbuch, schickt es an Produktionsfirmen und wird sofort abgelehnt. Autsch. Zwei Jahre später kommt ein verblüffend ähnlicher Film in die Kinos. Und dem Autoren rutscht das Herz in die Hose. Doppel-Autsch. Egal ob bewusst geklaut wurde oder es sich um einen Zufall handelt, kann diese Situation einem Autoren die Laune verderben. Einige Autoren horten sogar ihre tolle Arbeit, um sicherzugehen, dass ihnen das nicht passiert! Aber was ist ein Drehbuch ohne die ...

Kommentare