Drehbuch-Blog
Gepostet am von Courtney Meznarich

Wie man besser mit Ablehnung umgehen kann

„Beim Schreiben für das Fernsehen geht es um Ablehnung. Du wirst immer wieder und immer wieder abgelehnt werden. Und das darfst du nicht persönlich nehmen, was sehr schwer ist. Die Menschen, die es schaffen, sind diejenigen, die produktiv sind, die immer mehr erschaffen können und nie mit dem Schreiben aufhören.“

Drehbuchkoordinator und Fernsehautor Marc Gaffen 

Autoren brauchen Talent, aber auch einige Soft Skills, um es in der Branche zu schaffen. Es ist entscheidend zu lernen, wie man mit Ablehnung umgehen muss, denn abgelehnt wird man häufig. Egal ob es beruflichen, persönlichen oder im romantischen Bereich ist, der Schmerz ist erstaunlicherweise der Gleiche.

Die schlechte Nachricht? Die Ablehnung wird nicht leichter. Vor allem Kreative müssen mit ständiger Ablehnung leben. Doch es gibt mehr gute als schlechte Nachrichten, wenn es um Ablehnung geht. Du wirst stärker werden. Bewältigungsmechanismen sind universell. Wenn du sie dir also aneignest, helfen sie dir mit allen Arten von Ablehnung, die du im Alltag erleben wirst. Und wir ALLE haben im Leben mit Ablehnung zu kämpfen. Du bist also nicht allein.

Halte deinen Platz in der Schlange!

Sichere dir frühzeitigen Zugang zur SoCreate Drehbuchsoftware. Die Anmeldung ist KOSTENLOS!

Um den Punkt deutlich zu machen, hat sich Drehbuchkoordinator Marc Gaffen mit uns unterhalten, damit wir uns beim Schmollen weniger allein fühlen. Marc arbeitet seit zwei Jahrzehnten in Hollywood (als Drehbuchautor, Fernsehautor, Graphic-Novel-Autor und mehr), also ist er eine Experte darin, abgelehnt zu werden. Und um es deutlich zu machen, er ist SEHR gut in seinem Job, aber der Punkt ist, dass niemand immun ist.

„Ich kenne eine Person, die Co-Produktionsleiter bei einer sehr erfolgreichen Fernsehserie ist. Sie wurde angestellt, um drei Pilotfolgen zu schreiben, und am Ende wurden alle drei abgelehnt. Und im Grunde steckt sie immer noch fest, wo sie war. Ich kenne Leute, die Showrunner sind. Ich kenne Menschen wie mich und wir versuchen immer noch, die Dinge, die wir in unserem Kopf haben, in den Fernseher oder in einen Film zu bekommen. Es ist hart. Es ist sehr, sehr hart. Es ist Ablehnung nach Ablehnung nach Ablehnung. Wir hatten alle unsere Momente, in denen wir in ein Kissen geschrien und geweint haben, weil etwas, an dem wir jahrelang so hart [gearbeitet] haben, plötzlich abgelehnt wurde und tot ist. Du wirst diese sehr düsteren Tage haben, an denen du das Gefühl hast, dass niemand kaufen wird, was du willst, und niemand dir zuhören wird.“

Körperliche Schmerzen und psychologische Auswirkungen durch soziale Ablehnung

Studien zeigen, dass der Schmerz der Ablehnung wie körperlicher Schmerz gefühlt werden kann.

Doch soziale Ablehnung hat auch starken Einfluss auf den psychologischen Zustand eines Individuums und der Gesellschaft im Allgemeinen. Das Gefühl der Ablehnung kann die Emotionen, die Kognition und sogar die körperliche Gesundheit beeinflussen. Ausgegrenzte Menschen werden manchmal aggressiv und gewalttätig. Wir sehen diese Anzeichen von Ablehnung jeden Tag in den Nachrichten.

So wie wir Essen und Trinken brauchen, brauchen wir auch positive Interaktionen und Beziehungen. Das ist tief in der Evolution verwurzelt. Dies ist ein wichtiger Punkt, an den du dich erinnern musst, wenn du dich niedergeschlagen fühlst. Du bist nicht allein. Wir haben ALLE diese Reaktion auf soziale Schmerzen entwickelt.

Kann Ablehnung gut für dich sein?

Während Ablehnung schmerzhaft ist, gibt es einen Silberstreif am Horizont. Wir können unsere Fähigkeit, das Gute darin zu sehen, verbessern, wenn wir unsere Empfindsamkeit gegenüber Ablehnung verringern.

Ablehnung motiviert uns, es besser zu machen, selbst wenn eine schlechte Leistung nicht die Ursache für die Ablehnung war. Wir analysieren die Situation und versuchen herauszufinden, wie wir es das nächste Mal besser machen können. Das erinnert uns daran, dass wir nur Menschen sind. Es lehrt uns, geduldig und hartnäckig zu sein. Es zwingt uns, einen neuen Weg zu entwickeln, um weiterzumachen und neue Pfade zu beschreiten. Wir werden dadurch gezwungen zu überdenken, was wir wirklich wollen, und das macht uns stärker. Widerstand lässt uns immer wachsen.

Wie gehst du mit Ablehnung und sozialem Schmerz um?

Ablehnung ist unvermeidbar. Sie ist Teil des Lebens. Doch wie du darauf reagierst, kann entscheidend für deine Karriere sein. Hier sind einige Tipps, um Kreativen, die empfindlich auf Ablehnung reagieren, zu helfen, den Schmerz zu überwinden.

Erinnere dich an Folgendes:

  1. Ablehnung ist Teil des Lebens.

  2. Es ist in Ordnung, sich abgelehnt zu fühlen.

  3. Ablehnung ist nur vorübergehend.

  4. Ablehnung ist ein Lernprozess.

  5. Du kannst aus deinen Fehlern lernen.

  6. Geduld mit dir selbst ist entscheidend.

Sag einfach „nein zu“ Selbstkritik

Bei Ablehnung geht es nicht um dich. Tatsächlich haben die meisten Dinge nichts mit dir zu tun, aber das ist ein Thema für einen anderen Blogbeitrag und einen anderen Tag. So verführerisch es auch ist, sich nach der Ablehnung dem Selbsthass hinzugeben, darfst du es nicht zulassen, dass du dich in so einem Fall selbst kritisierst. Du wirst eine Geschichte über dich selbst erfinden, die einfach nicht stimmt. Also geh auf Abstand und erinnere dich daran, dass du in dieser Zeit einen negativen inneren Monolog nicht tolerieren darfst.

Notiere alles, das toll an dir ist

Wenn dein Selbstwertgefühl Einschläge abbekommt, ist es wichtig, dass du dich daran erinnerst, wer du bist und was du kannst. Am besten kannst du dein Selbstwertgefühl stärken, indem du dich auf Aspekte deiner Persönlichkeit konzentrierst, die wertvoll sind. Du könntest überrascht sein, wie viele Dinge dir einfallen, die dich einzigartig und wertvoll machen.

Erstelle eine Liste mit fünf Eigenschaften von dir, die wichtig für andere sind. Das können Eigenschaften sein, die wichtig für deine Beziehungen, Freunde oder Angestellte sind. Wenn die Liste nicht reicht, dann schreibe zu jeder Eigenschaft oder Fertigkeit einen Absatz darüber, warum sie wichtig ist und wie du sie im aktuellen Szenario hättest nutzen können. Es ist wichtig, diese Dinge aufzuschreiben und nicht nur darüber nachzudenken, da wir so gut es geht aus unserem Kopf raus wollen, um die Situation mit Rationalität zu füllen.

Verbinde dich mit anderen

Als soziale Tiere brauchen wir Menschen, die uns wollen und schätzen. Wenn sie es nicht tun, fühlen wir uns unruhig und isoliert. Wir müssen uns daran erinnern, dass die Menschen und schätzen und lieben, damit wir und wohler und verbundener fühlen. Wenn ein Agent deine Anfrage ablehnt oder ein Wettbewerb dich nicht in die nächste Runde lässt, triff dich mit einem befreundeten Autoren, der dich versteht. Wenn ein Produzent dich nicht zurückruft, ruf deine Großeltern an und sprich stattdessen mit ihnen. Es muss kein direktes Gespräch sein, aber es ist wichtig, eine Verbindung mit jemandem zu spüren – irgendjemandem. Ablehnung ist niemals schön, aber wenn du weißt, wie du ihren Einfluss verringerst und wie du dein Selbstwertgefühl wieder aufbauen kannst, wenn es passiert, kannst du dich schneller erholen und selbstbewusst weitermachen.

Schreibe weiter

“Mach weiter. Sobald du ein Drehbuch fertig hast, super, toll für dich, mach dich ans nächste. Entwickle deine nächste Idee, denn du wirst Ablehnung nach Ablehnung nach Ablehnung erfahren. Das erste, das du schreibst, du wirst denken, es ist fantastisch, das Beste, das es gibt. Das ist es wahrscheinlich nicht, aber du wirst mit jedem Mal, in dem du schreibst, besser. Und das ist ein Muskel, den du weiter stärken musst. Und eines Tages wirst du hoffentlich jemanden finden, der die gleichen Ideen wie du magst. Wenn sie eine Serie aus einem deiner Drehbücher machen wollen, werden sie fragen: „Was haben Sie noch?“ Und du wirst dann fünf oder sechs weitere Ideen haben, die du vorstellen kannst, die hoffentlich produziert werden.“

Kurz gesagt, wenn du weiter hart arbeitest, wirst du letztendlich Ergebnisse sehen.

So etwas wie Scheitern gibt es nicht. Es gibt nur Feedback. Lerne von jeder Ablehnung und nutze sie, um stärker zu werden. Denk daran, dass Menschen kreative Arbeit ablehnen, weil sie nicht das Passende für sie war, aber sie sind nicht alle! Das Wissen, dass deine Arbeit gelesen wurde, sollte dich trösten. Es ist ihr Job, sich die Arbeiten anzusehen und zu entscheiden, ob sie zu ihrem Unternehmen passen.

„Das wird lange passieren und dann plötzlich brauchst du nur eine Sache, um den Durchbruch zu schaffen“, sagte Marc zum Abschluss.

Akzeptiere nein nicht als Antwort,

Du könntest dich auch interessieren für…

Is It Hard to be a Screenwriter? Writer Robert Jury Answers

Ist es schwer, Drehbuchautor zu sein? Autor Robert Jury antwortet

Drehbuchautor, Produzent und Regisseur Robert Jury hat es dank harter Arbeit und Entschlossenheit in Hollywood nach oben gebracht. Er war in LA und er ist als Autor erfolgreich, während er in seinem aktuellen Wohnsitz in Iowa City, Iowa lebt. Im Verlauf mehrerer Jahrzehnte lernte Jury, dass es keinen Ersatz für Durchhaltevermögen und Leidenschaft gibt. Uns gefiel seine Antwort, als wir ihm die Frage stellten, die so viele aufstrebenden Autoren haben: „Ist es schwer, Drehbuchautor zu sein?“ Jury startete seine Karriere als Script Reader, macht ein Praktikum bei Warner Bros. Pictures und arbeitete für Touchstone Pictures Company.
How to Stay Inspired After Rejection, with Veteran TV Writer & Producer Ross Brown

Dieser Perspektivenwechsel hilft Drehbuchautoren, besser mit Ablehnung umzugehen

Eine Studie der University of Michigan zeigt, dass unser Gehirn Ablehnung genauso wahrnimmt wie körperliche Schmerzen. Ablehnung tut weh. Und leider müssen sich Drehbuchautoren darauf vorbereiten, viele Schmerzen zu ertragen. Wie könntest du das nicht, nachdem du dein Herzblut auf deinen Seiten zurückgelassen hast, nur damit dir jemand sagt, dass es nicht gut genug ist? Während der Schmerz der Ablehnung nie einfacher zu ertragen wird (wird sind einfach so gepolt), gibt es Möglichkeiten für Drehbuchautoren, wieder auf die Beine zu kommen, und wieder auf die Beine zu kommen ist wichtig in der Unterhaltungsindustrie...
Screenwriter Bryan Young Tells Screenwriters How to Stay Inspired

Warum es wichtig ist, inspiriert zu bleiben, auch wenn du keine Drehbücher verkaufst

Es ist HART weiterzumachen, wenn du Rückschläge erlebst. Du kannst noch so viele inspirierende Zitate lesen, wie du finden kannst, aber es ist niemals leicht, wieder auf die Füße zu kommen. Daher liebe ich diesen Ratschlag von Autor, Podcast-Betreiber und Filmemacher Bryan Young. Er schreibt regelmäßig für StarWars.com, SyFy und HowStuffWorks.com. Seine Ratschläge kommen mehr vom Kopf als vom Herzen. Das sind Ratschläge, die du in deiner Gesäßtasche aufbewahren solltest, um dich daran zu erinnern, dass es nicht immer um „ob“, sondern „wann“ geht. „Selbst wenn du noch kein Drehbuch verkauft hast, musst du inspiriert bleiben...