Drehbuch-Blog
Gepostet am von Courtney Meznarich

Wie du für deine Kreativität bezahlt wirst

für deine Kreativität bezahlt wirst

Hier kommt die Wahrheit: Wenn du als Kreativer Geld verdienen willst, brauchst du deine rechte UND deine linke Gehirnhälfte. Wäh, ich weiß. Wenn du eine der kreativen Personen bist, die den Versuch, mit ihrer Kreativität unabhängig Karriere zu machen, aufgeben würde, statt MATHE (sag mir, dass es nicht nur ich bin!) oder irgendetwas Technisches zu machen (meine eigene Internetseite erstellen? Äh, nein), dann habe ich gute Neuigkeiten. Wenn du diese kreative Unabhängigkeit und das Geld wirklich willst, kannst du für die Erschaffung deiner Kunst bezahlt werden – was immer das auch sein mag -, wenn du etwas Durchhaltevermögen, Geschäftssinn und einen Hauch Ahnung vom Rechnen hast.

Reserviere dir deinen Platz in der Schlange, Drehbuchautor! Bald wird die SoCreate Screenwriting Software für eine begrenzte Anzahl von Betatestern, von Anfängern bis Profis, veröffentlicht. , ohne diese Seite zu verlassen.

Unten findest du eine ganze Menge Stellen, an denen du im Internet Geld mit deiner Kunst machen kannst. Es gibt allerdings einige Dinge, die du zuerst klären musst, bevor du dich bei einem Online-Marktplatz anmeldest. Jetzt kommt ein anderes böses Wort, das Kreative zu hassen scheinen: Marketing.

Ich habe vom Beruf her mit Marketing zu tun, also verstehe ich es. Ich hasse das Wort auch. Irgendetwas daran fühlt sich so… penetrant nach Verkauf an? Doch in deinem Fall ist es toll, wenn etwas verkauft wird! Egal wie außergewöhnlich dein Talent ist, wenn niemand es sieht/hört/anschaut/erlebt, erweist du der Welt einen schlechten Dienst. Du hast die Gabe der Kreativität und ich möchte, dass du sie mit der Welt teilst! Also sieh Marketing als etwas Gutes an und wenn es nur für diese neun Schritte ist.

Das Einmaleins des Marketing für Kreative

  1. Finde deine Nische

    Um dich und deine Arbeit zu verkaufen, muss du dich und deine Arbeit kennen. Finde heraus, was dein Produkt einzigartig macht – egal ob es ein Gemälde, ein Blog oder ein Beat ist. Wer liebt es? Wer braucht es? Wer wird es kaufen? Beschreibe diese Person oder Personen auf einem Blatt Papier. Das ist dein Zielpublikum.

  2. Kenne die Landschaft

    Wer außer dir erschafft noch Arbeiten wie du? Was unterscheidet deine? Wie sind deren Werke besser? Lerne deine Konkurrenz und andere Kreative, die auf einem ähnlichen Weg sind, kennen. Netzwerke mit ihnen, um herauszufinden, warum ihre Strategie funktioniert (oder nicht) und wie sie für dich ebenfalls funktionieren kann.

  3. Unterrichte andere

    Wenn du herausgefunden hast, was du anbieten kannst, das die Leute wollen, bring ihnen bei, wie man es selber macht. Keine Sorge, sie werden dich nicht kopieren. Sie werden von dir lernen und für immer dein Superfan sein. Sie werden den Wert in dem, was du machst, finden, da du es anders als andere machst. Sie werden dir als Autorität auf dem Gebiet deiner Kunst vertrauen. Denk daran, du musstest wenigstens einen Teil von dem, was du kennst, ebenfalls von jemand anderem lernen.

  4. Halte die Unterhaltung am Laufen

    Lass die Fans deiner Arbeit nicht kommen und gehen. Halte sie bei dir, entweder indem du ihre Kontaktinformationen bekommst, sie dazu bringst, etwas zu abonnieren, sie bittest, Mitglied zu werden oder dir zu folgen. Du musst eine Gemeinschaft von Fans um deine Arbeit herum aufbauen, um eine involvierte Kundenbasis zu haben. Dies hilft dir auch zu erkennen, wer im größeren Maßstab deine Kunden sind, da du eine größere Datenmenge zum Analysieren hast. Bleibe mit deinen Fans in Kontakt und sie werden schließlich Kunden und Fürsprecher werden.

  5. Frag nach dem Kaufinteresse

    Hier kommt der Verkauf ins Spiel. Um Geld zu machen, musst du deine Arbeit verkaufen. Sie verkauft sich nicht von selbst. Denk daran, wenn sich jemand deine Arbeit bereits ansieht, hast du mehr als die Hälfte des Kampfes gewonnen. Das bedeutet, dass sie gerne etwas kaufen wollen. Jetzt überzeuge sie, dass sie es sollten. Frag nach dem Kaufinteresse, bepreise deine Produkte und verkauf deine Arbeit.

  6. Setze Erwartungen und übertriff sie

    Denk daran, dass die Menschen, die deine kreative Arbeit kaufen, Kunden sind und Kunden lieben angenehme Überraschungen. Liebe deine Kunden und deine Gemeinschaft und sie werden dich ebenfalls lieben. Bleibe mit ihnen in Kontakt, drücke deinen ehrlichen Dank aus, schreibe eine nette Nachricht, erwähne sie in den sozialen Medien und überrasche sie beim Kauf mit einer zusätzlichen Kleinigkeit. Wenn sie dich und deine Arbeit lieben, werden sie es der Welt sagen.

  7. Sei belastbar und geduldig

    Ein Unternehmen jeder Art ist nicht einfach und für Kreative könnte es sogar eine noch größere Herausforderung sein. Du verkaufst dein Herz und deine Seele und nicht das Produkt von jemand anderem. Menschen werden deine Arbeit lieben und Menschen werden sie hassen, aber deine Arbeit wäre nicht einzigartig, wenn jeder sie mögen würde. Nimm die Kritik einfach hin und bleib du selbst. Es wird Zeit brauchen, deine Unterstützer zu finden, aber das ist okay. Halte den Kopf weiter oben, sei weiter kreativ und sie werden kommen.

  8. Behalte über alles die Übersicht

    Vom Web-Hosting über den Sprit zu Pinseln und mehr, jede Ausgabe kann von der Steuer abgezogen werden, wenn du selbstständig tätig bist. Wenn du alles aufzeichnest, kannst du auch die tatsächlichen Kosten für dein Unternehmen bestimmen und deine Preise entsprechend anpassen.

  9. Sieh professionell aus

    Du bist Bildhauer, also ist die Qualität deiner Bilder nicht wichtig, richtig? Du bist Musiker, also interessiert sich niemand für deine Grafikdesign-Fertigkeiten. Wen interessiert es, ob in den Beschreibungen der Gemälde Rechtschreibfehler sind? Diese Dinge SIND wichtig, denn alles, das dich und deine Arbeit repräsentiert, verkauft eine Idee, ein Verlangen und ein Gefühl. Mach nichts, das dein unglaubliches Talent schmälert, indem Kunden von deiner wichtigsten Eigenschaft abgelenkt werden: deiner Kreativität. Von der E-Mail-Signatur bis zur Verpackung, achte auf jedes Detail, da alles eine Geschichte über dich erzählt.

    Jetzt da du die Details kennst, lass uns deine Kreativität mit der Welt teilen! Das Internet ist ein wundervoller Ort, voller Möglichkeiten für Künstler, um ihre Karriere aufzubauen. Du musst nur wissen, wo du anfangen solltest.

Wie du deine kreative Arbeit mit Hilfe von Online-Ressourcen verkaufst

  1. Setze auf Vielfalt

    Unten bei Punkt 8 habe ich eine Handvoll Stellen aufgelistet, wo du deine kreativen Werke online verkaufen kannst. Es gibt so viele weitere Optionen da draußen. Du kannst deiner Gemeinschaft originale Kunstwerke, Drucke, Merchandise basierend auf deiner Kunst, Gedichte und Kurzgeschichten, Abonnements deines Blogs oder für besondere Inhalte, Zugang zu deiner Musik und andere Vorteile verkaufen. Sei kreativ – wie kannst du deine kreativen Arbeiten noch verwenden und auf eine Art verkaufen, die für dich am einfachsten ist? Wie kannst du ein einziges Stück Inhalt auf vielfältige Weise nutzen? Die Möglichkeiten sind endlos.

  2. Lizensiere deine Arbeit, damit andere sie nutzen können

    Bei Musik, Fotos, Videos und mehr kannst du einen Dritten nutzen, um deine Arbeit lizensieren zu lassen, damit andere sie nutzen können. Es gibt viele Möglichkeiten dafür. Manche erlauben dir sogar, die Rechte an deiner Arbeit zu behalten und zu bestimmen, wie sie verwendet werden darf und wie nicht.

  3. Pivataufträge und freiberufliche Arbeit

    Von UpWork zu Fiverr und mehr kannst du so gut wie jede kreative Dienstleistung anbieten, indem du dich bei einem Online-Marktplatz anmeldest. Du kannst auch die sozialen Medien (oder deine Internetseite, wenn du eine hast) nutzen, um Privataufträge und freiberufliche Arbeit anzubieten. Du kannst dann zwar nicht bestimmen, was genau du erschaffst, aber du wirst bezahlt, um deine Fertigkeiten zu nutzen.

  4. Unterrichte in einem Kurs, arbeite als Berater oder biete Online-Tutorials an

    Wenn du ein Musikinstrument besonders gut spielen kannst, Beiträge für die sozialen Medien schreibst, die die Aufmerksamkeit des Lesers erregen, oder es liebst, Comicstrips zu zeichnen, dann bring das jemand anderem bei! Wenn du deine kreative Arbeit nicht verkaufen kannst oder willst, verkaufe deine Fertigkeiten, indem du bei einem Kurs unterrichtest, Unternehmen berätst oder Online-Tutorials anbietest.

  5. Schreibe einen Blog über deine Arbeit

    Betreibe einen Blog, entweder auf deiner Internetseite oder auf einer Online-Blogging-Plattform wie Medium.com und schreibe über deine Arbeit. Schreibe über neue Entwicklungen bei dir, andere Künstler in deinem Bereich, die du bewunderst, oder Herausforderungen und Erfolge, die du mit deiner Arbeit hattest. Das wird dich zur Autorität auf dem Gebiet machen und deinen Fans einen Einblick in deine Abläufe und deine Perspektive geben.

  6. Erstelle ein E-Book

    Ein E-Book ist eine tolle Möglichkeit, um Tutorials, ein Lehrbuch zu einem Thema, fiktive oder Sachgeschichten und mehr anzubieten, ohne die traditionelle Verlagsroute zu gehen. Du kannst E-Books im Internet verkaufen und sie anbieten, um Abonnenten zu bekommen.

  7. Sei Coach und Mentor für andere Kreative in deinem Bereich

    Egal ob du kostenlos oder gegen eine Gebühr als Coach oder Mentor tätig bist, das Angebot dieser Dienstleistung zeigt, dass du eine Autorität auf deinem Gebiet bist, und sorgt dafür, dass du dich gut fühlst. Es ist immer eine gute Sache, jemand eine helfende Hand zu reichen, wenn man es an die Spitze geschafft hat.

  8. Ziehe Online-Marktplätze in deiner Nische in Betracht

    Heutzutage gibt es für fast jede kreative Unternehmung einen Online-Marktplatz. Die meisten machen es ganz leicht, Geld für deine Arbeit zu bekommen. Einige Kreative machen mit Hilfe dieser Seiten sogar Karriere, wenn sie den Erfolgscode erst einmal geknackt haben.

Internetseiten, mit denen Maler und Illustratoren Geld verdienen können

Internetseiten, mit denen Kunsthandwerker und Bastler Geld verdienen können

Internetseiten, mit denen man mit Videos und Fotos Geld verdienen kann

Internetseiten, mit denen Musiker Geld verdienen können

Um als Kreativer finanziell erfolgreich zu sein, musst du deine Einstellung ändern, um wie ein Geschäftsmensch und nicht wie ein Hobbyist zu handeln. Es ist einfach so. Aber mit Hilfe einiger toller Online-Ressourcen ist es heutzutage so viel leichter, für seine Kreativität bezahlt zu werden. Kümmere dich um dein Angebot, dein Publikum und deine Marketing-Kanäle und du KANNST es schaffen.

Lass uns zum Geschäft kommen,

Du könntest dich auch interessieren für…

mit deinem Drehbuch Geld verdienst

Wie du mit deinem Drehbuch Geld verdienst

Du hast dein Drehbuch fertiggestellt. Du hast Zeit damit verbracht, es sorgfältig zu planen und auszuarbeiten, du hast den ersten Entwurf geschrieben und dich dann immer wieder dran gesetzt, um die notwendigen Überarbeitungen durchzuführen. Herzlichen Glückwunsch, ein Drehbuch fertigzustellen ist keine leichte Aufgabe! Aber was jetzt? Verkaufst du das Ding, reichst du es bei Wettbewerben ein oder versuchst du, es zu realisieren? Lass es nicht in einem Regal versauern und Staub ansetzen. Hier erfährst du, wie du mit deinem Drehbuch Geld verdienen kannst. Das erste, das dir wahrscheinlich einfällt, ist, dein Drehbuch an eine Produktionsfirma zu verkaufen...
Drehbuchautor bezahlen

Wie viel verdient ein Drehbuchautor? Wir haben 5 professionelle Autoren befragt

Für die meisten ist das Schreiben weniger ein Job, sondern mehr eine Leidenschaft. Aber wäre es nicht ideal, wenn wir in dem Bereich, für den wir uns begeistern, Geld verdienen könnten? Es ist nicht unmöglich für das bezahlt zu werden, das du liebst, wenn du bereit bist, die Realität zu akzeptieren: es gibt nicht viel Stabilität für Drehbuchautoren, die sich für diesen Weg entscheiden. Wir haben fünf Profi-Drehbuchautoren gefragt, wie viel Geld Ein Drehbuchautor verdient. Die Antwort? Nun, die ist so vielfältig wie die Hintergründe unserer Experten. Laut der Writers Guild of America West ist die ...

mit deinen Kurzfilmen Geld verdienen kannst

Wie du mit deinen Kurzfilmen Geld verdienen kannst

Kurzfilme sind eine tolle Möglichkeit für einen Drehbuchautoren, eines seiner Drehbücher realisieren zu lassen, und für aufstrebende Autoren-Regisseure, ihre Arbeit der Öffentlichkeit zu präsentieren. Zudem sind sie eine Art Machbarkeitsbachweis für ein längeres Projekt, das du realisieren willst. Filmfestivals, verschiedene Online-Plattformen und sogar Streamingdienste sind Möglichkeiten, Kurzfilme zu präsentieren und ein Publikum zu finden. Drehbuchautoren beginnen oft mit dem Schreiben von Kurzfilmen und produzieren diese dann, um die Grundlagen des Filmemachens zu lernen. Heute gibt es mehr denn je...