Drehbuch-Blog
Gepostet am von Courtney Meznarich

Dieser Monat in der Geschichte – Zusammenfassung Januar

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Der Fuhrmann
                  des Todes

    Drehbuch von

    • Victor Sjöström
    • Selma Lagerlöf

    Der Fuhrmann des Todes -

    „Der Fuhrmann des Todes“, ein schwedischer Fantasyfilm, feierte am Neujahrstag 1921 sein Debüt und wird bis heute für seine Spezialeffekte, seine Erzählstruktur und seinen Einfluss auf spätere bekannte Filmemacher wie Ingmar Bergman anerkannt. Die Erzählstruktur war das Werk von Victor Sjöström und Selma Lagerlöf. Letztere war eine mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Autorin. Der Film basierte auf ihrem gleichnamigen Buch Der Fuhrmann des Todes. Angeblich brauchte Sjöström nur acht Tage, um das Drehbuch zu schreiben, aber die Nachproduktion dauerte aufgrund der Spezialeffekte, mit denen die Geister im Film erschaffen wurden, länger.

  • An diesem Tag in der Geschichte

       Todd
       Haynes

    • Alles Gute zum Geburtstag!

    Todd Haynes -

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Todd Haynes! Todd ist ein Drehbuchautor, Produzent und Regisseur. Er erhielt Anerkennung für mehrere seiner Filme, darunter „Poison“, der den Großen Preis der Jury beim Sundance Film Festival gewonnen hat, und später „Dem Himmel so fern“, der viermal für den Oscar nominiert wurde, darunter für das beste Drehbuch.

  • An diesem Tag in der Geschichte

             J.R.R.
           Tolkien

    • Vor 128 Jahren geboren

    J.R.R. Tolkien -

    Der Vater der modernen Fantasy wurde an diesem Tag vor 128 Jahren geboren. Autor J.R.R. Tolkien ist am bekanntesten für „Der Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“, die das Fantasy-Genre wieder ins Rampenlicht brachten. Tolkien war außerdem Professor und vor fast 50 Jahren ernannte ihn Queen Elizabeth II zum Commander of the Order of the British Empire. Seine Geschichten werden natürlich in die Popkultur-Geschichte eingehen, zum Teil dank der Filmadaptionen seiner Bücher, darunter der „Hobbit“-Trilogie und der „Herr der Ringe“-Trilogie.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Mel
            Gibson

    • Alles Gute zum Geburtstag!

    Mel Gibson -

    Filmemacher und Schauspieler Mel Gibson feiert heute seinen Geburtstag. Auch wenn er schon genug Kontroversen mitgemacht hat, hat er als Schauspieler, Produzent und Regisseur auch große kreative Erfolge in Hollywood feiern können. Zudem arbeitete er bei zwei seiner bekanntesten Regiearbeiten, „Die Passion Christi“ und „Apocalypto“, auch als Autor mit. Gibson gewann Oscars für den besten Film und die beste Regie für den Kinohit von 1995 „Braveheart“.

  • An diesem Tag in der Geschichte

      Sundance
        Film Festival

    gegründet im

    • Januar 1978

    Sundance Film Festival -

    Das Sundance Film Festival hat seit 1978 jedes Jahr stattgefunden, aber das war nicht immer im Januar. Das Festival hatte seinen Anfang als Veranstaltung im Herbst, bevor die Organisatoren realisierten, dass mehr Menschen Interesse daran haben könnten, Utah während der Haupt-Skisaison im Januar zu besuchen. Seitdem hat das Festival geholfen, die Karriere vieler Independent-Filmemacher zu starten, darunter Quentin Tarantino und Paul Thomas Anderson. Es ist jetzt das größte und renommierteste Independent-Film-Festival und es findet dieses Jahr wieder vom 23. Januar bis 2. Februar statt.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Der Mann mit der
    Kamera

    Drehbuch von

    • Dsiga Wertow

    Der Mann mit der Kamera -

    „Der Mann mit der Kamera“ des russischen Filmemachers Dsiga Wertow feierte an diesem Tag im Jahr 1929 sein Debüt und gilt mit seinen Effekten als richtungsweisend. Der Film hat kein Drehbuch an sich, sondern besteht aus Szenarien mit echten Menschen und Situationen in Kiew, Moskau und an 20 weiteren russischen Schauplätzen. Darin verwendet Wertow Überblendungen, Slow Motion, Stop Motion, Splitscreens, Doppelbelichtung und weitere Effekte, die Filmemacher heute zum Geschichtenerzählen einsetzen. 2012 wurde der Film bei einer Abstimmung im Magazin Sight & Sound des BFI auf Platz acht der größten Filme aller Zeiten gewählt.

  • An diesem Tag in der Geschichte

                         Die
     Sopranos

    erschaffen von

    • David Chase

    Die Sopranos -

    Von der Writers Guild of America zur besten Fernsehserie aller Zeiten gekürt, liefen „Die Sopranos“ an diesem Tag im Jahr 1999 zum ersten Mal auf HBO. Die letzte Folge lief 2007. David Chase erschuf die Serie, nachdem er 20 Jahre Fernsehserien wie „Die Zwei mit dem Dreh“, „I'll Fly Away“ und „Ausgerechnet Alaska“ produziert und geschrieben hatte. Er stützte sich auf seine Kindheit in New Jersey und sagte, er habe seine eigene Familie als Inspiration für die Dynamik innerhalb der Sopranos-Familie genutzt.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Der Schatz
         der Sierra
             Madre

    Drehbuch von

    • John Huston
    • B. Traven

    Der Schatz der Sierra Madre -

    „Der Schatz der Sierra Madre“, ursprünglich von B. Travern geschrieben und von John Huston für den Film adaptiert, gilt als einer der ersten großen Hollywood-Filme, die vor Ort in Mexiko gedreht wurden. Die Geschichte handelt von zwei Männern, die nach Mexiko reisen, um Gold zu finden. Hustons ursprüngliches Drehbuch musste vor dem Dreh geändert werden, um dem Hays Code zu entsprechen, der strenge Regeln zum Thema Obszönität beinhaltete.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    John
                    Carpenter

    • Alles Gute zum Geburtstag!

    John Carpenter -

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, John Carpenter! Carpenter ist Drehbuchautor, Produzent, Regisseur und Komponist und wahrscheinlich am bekanntesten für seine Erfolge im Horrorgenre. Vor allem hat er „Halloween“ und „Der Nebel“ geschrieben, letzteren gemeinsam mit Debra Hill, und hat bei beiden Filmen auch Regie geführt. Zu einem frühen Zeitpunkt seiner Karriere gewann er einen Oscar für einen Kurzfilm namens „The Resurrection of Broncho Billy“, bei dem er Als Co-Autor, Komponist und Cutter tätig war, während er die USC besuchte. Seitdem hat er dutzende Preise für seine Arbeit erhalten.

  • An diesem Tag in der Geschichte

        Edgar Allan
            Poe

    • Vor 211 Jahren geboren

    Edgar Allan Poe -

    Edgar Allen Poe war einer der ersten amerikanischen Autoren, der sich auf Kurzgeschichten konzentrierten. Er wurde heute vor 211 Jahren geboren und prägte die amerikanischen Autoren für alle Zeiten. Poe war außerdem ein Dichter und viele seiner Geschichten befassten sich mit mysteriösen oder düsteren Themen. Er beeinflusste viel Filmemacher, deren Arbeit wir heute anschauen, darunter Alfred Hitchcock, der sagte, Poes Geschichten inspirierten ihn, Suspensefilme zu drehen.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Breaking
           Bad

    erschaffen von

    • Vince Gilligan

    Breaking Bad -

    „Breaking Bad“, erschaffen von Vince Gilligan und mehreren anderen Autoren im Verlauf seiner fünf Staffeln, feierte an diesem Tag vor 12 Jahren sein Debüt in Brasilien, Kanada, Mexiko und den USA. Als Neo-Western-Krimi-Drama angesehen, gewann die Fernsehserie dutzende Preise und wird als eine der besten Serien aller Zeiten angesehen. Sie brachte auch eine Spinoff-Serie und einen Film hervor, der Ende 2019 sein Debüt auf Netflix feierte.

  • An diesem Tag in der Geschichte

       Sergei M.
          Eisenstein

    • Vor 122 Jahren geboren

    Sergei M. Eisenstein -

    Filmemacher und Theoretiker Sergei M. Eisenstein wurde an diesem Tag 1898 geboren. Er ist am bekanntesten für seine Stummfilme „Oktober“ und Panzerkreuzer Potemkin“ sowie die „Iwan der Schreckliche“-Trilogie. Eisenstein setzte als erster Montagen in Filmen ein und schrieb zwei Bücher über die Methode, die Filmemacher heute noch zu Rate ziehen.

  • An diesem Tag in der Geschichte

     
        M*A*S*H

    Drehbuch von

    • Richard Hooker
    • Ring Lardner Jr.

    M*A*S*H -

    „M*A*S*H“ feierte an diesem Tag im Jahr 1970 in New York City sein Debüt. Geschrieben von Ring Lardner Jr. und basierend auf dem Roman von Richard Hooker, wurde der Film für fünf Oscars nominiert und gewann für das beste adaptierte Drehbuch. Die Kriegskomödie handelt vom medizinischen Team eines Mobile Army Surgical Hospital während des Koreakrieges, obwohl der Subtext vom Vietnamkrieg handelt. Der Film wurde vom Library of Congress für die Aufbewahrung in der U.S. National Film Registry ausgewählt.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Dr. Seltsam oder:
    Wie ich lernte, 
    die Bombe zu lieben

    Drehbuch von

    • Stanley Kubrick
    • Terry Southern
    • Peter George

    Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben -

    „Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben“ wurde an diesem Tag im Jahr 1964 zum ersten  Mal in den Vereinigten Staaten und dem Vereinigten Königreich gezeigt. Die satirische Komödie, die von Stanley Kubrick, Peter George und Terry Southern geschrieben wurde, spielt mit der nuklearen Abschreckung während des Kalten Krieges zwischen den USA und der Sowjetunion. Ursprünglich sollte es ein Drama sein, aber Kubrick sagte, er konnte nicht anders, als die Komödie in der absurden Natur der Geschichte zu sehen.

Du könntest dich auch interessieren für…

On this day in history

The Lord of the Rings:
The Return of the King

screenplay by

  • Fran Walsh
  • Philippa Boyens
  • Peter Jackson

This Month in Movie History – December Roundup

The Lord of the Rings: The Return of the King, December 1, 2003 - Like the two films in the trilogy before it, “The Lord of the Rings: The Return of the King” was written by Fran Walsh, Philippa Boyens, and Peter Jackson. It is the first fantasy adventure film to ever win an Oscar for Best Picture, and it maintains a record-breaking number of Oscar wins, including Best Screenplay plus nine other categories. The film won every category for which it was nominated at the 2004 Oscars. It’s considered a landmark in fantasy filmmaking. Scarface, December 1, 1983 - Oliver Stone wrote the adapted version of ...

On this day in history

Titanic

screenplay by

  • James Cameron

This Month in Movie History – November Roundup

Titanic, November 1, 1997 - “Titanic” is a movie of epics: epic story, epic costs, and epic profits. It debuted on this day in history in Tokyo and went on to gross more than $2 billion worldwide. At the time, it was the most expensive film ever made, and the first film to ever reach the billion-dollar mark, though studio execs initially thought it wouldn’t turn a profit. Writer and director James Cameron always had a fascination with shipwrecks and wanted to dive down to the Titanic to see it for himself. So, with some funding from Hollywood and a story pitch, he did just that and convinced 20th Century Fox ...

An diesem Tag in der Geschichte

   Twilight
   Zone

Entwickelt von

  • Rod Sterling

Dieser Monat in der Filmgeschichte - Zusammenfassung Oktober

Twilight Zone - 2. Oktober 1959. Entwickelt von Rod Serling. „Twilight Zone“, entwickelt von Rod Serling, hatte fünf Staffeln und 156 Folgen. Serling schrieb allein oder in Kooperation 92 der Geschichten dieser Anthologie, in denen der Protagonist es immer mit einer bizarren oder fantastischen Situation mit überraschenden Wendungen zu tun hatte. Er erzählte die Serie auch. In den USA sagt man immer noch man ist in einer „Twilight Zone“, wenn etwas Ungewöhnliches passiert. Die WGA setzte die Serie auf Platz drei ihrer Liste der Best Written TV Series of all time. 2019 wurde sie mit Jordan Peele ...

Kommentare