Drehbuch-Blog
Gepostet am von Courtney Meznarich

Dieser Monat in der Geschichte – Zusammenfassung Februar

  • An diesem Tag in der Geschichte

            Blue
          Collar

    Drehbuch von

    • Paul Schrader
    • Leonard Schrader

    Blue Collar -

    Paul Schrader und sein Bruder Leonard schrieben das Drehbuch für „Blue Collar“, der heute im Jahr 1978 sein Debüt feierte. Der Film markierte auch Pauls Debüt als Regisseur. Das Krimidrama handelt von drei Automobilarbeitern, die den Hauptsitz ihrer Gewerkschaft ausrauben wollen. Es ist eine umfassende Kritik an Gewerkschaften und dem Leben als Mitglied der Arbeiterklasse im Rust Belt.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Ringo

    Drehbuch von

    • Dudley Nichols

    Ringo -

    Der Western „Ringo“ wurde von Drehbuchautor Dudley Nichols basierend auf der Kurzgeschichte „The Stage to Lordsburg“ von Ernest Haycox adaptiert. Regisseur John Ford kaufte die Rechte an der Kurzgeschichte, nachdem er sie zum erste Mal im Magazin Collier’s gelesen hatte, aber sagte, dass er zudem von Elementen einer anderen Kurzgeschichte, nämlich „Boule de Suif“ von Guy de Maupassant, inspiriert wurde. Der Film handelt von einer Gruppe Fremder, die mit einer Postkutsche in einer gefährlichen Gegend unterwegs ist. Er wurde für die Aufbewahrung in der National Film Registry ausgewählt, aber auch wegen seiner negativen Darstellung der amerikanischen Ureinwohner kritisiert.

  • An diesem Tag in der Geschichte

       Achteinhalb

    Drehbuch von

    • Federico Fellini
    • Tullio Pinelli
    • Ennio Flaiano, Brunello Rondi

    Achteinhalb -

    „Achteinhalb“ feierte heute im Jahr 1963 sein Debüt. Der italienische Film, der zuerst von Frederico Fellini umrissen und dann von Fellini, Tullio Pinelli, Ennio Flaiano und Brunello Rondi geschrieben wurde, gewann im selben Jahr die Oscars für den besten fremdsprachigen Film und das beste Kostümdesign. In der Geschichte geht es um einen Regisseur, der kreative Blockaden hat, und seine Versuche, diese zu überwinden. Dabei ahmte das Leben die Kunst nach, da Fellini das Projekt fast aufgab, weil er das Gefühl hatte, er habe „den Film verloren“. Dies inspiriert ihn allerdings später dazu, aus der Hauptfigur einen Regisseur zu machen. Bis dahin hatte er Schwierigkeiten damit festzulegen, welche Art kreative Person die Hauptfigur sein würde.

  • An diesem Tag in der Geschichte

       Das Schweigen
    der
      Lämmer

    Drehbuch von

    • Ted Tally

    Das Schweigen der Lämmer -

    Ted Tally adaptierte Thomas Harris’ Buch „Das Schweigen der Lämmer“, um die Filmversion zu erschaffen, die wir heute kennen. Sie feierte am Valentinstag 1991 ihr Debüt und erlange langsam großen Erfolg und Anerkennung. Tally wird damit zitiert, dass er geschockt war, wie schnell die Filmproduktion begann, nachdem Regisseur Jonathan Demme das Drehbuch gelesen hatte. „Wir haben uns im Mai 1989 getroffen und begannen im November mit den Dreharbeiten“, sagte er. „Ich kann mich an keine großen Umarbeitungen erinnern.“

  • An diesen Tag in der Geschichte

             The Big
            Lebowski

    Drehbuch von

    • Ethan Coen
    • Joel Coen

    The Big Lebowski -

    „Der Dude“ war bei Filmkritikern nicht immer so beliebt, wie er es heute ist. Ethan und Joel Coen ließen sich während des Schreibens von „The Big Lebowski“, einer Krimikömodie, die ihr Debüt heute im Jahr 1998 feierte, von Detektivroman-Autor Raymond Chandler inspirieren. Der Film floppte an den Kinokassen, ist seitdem aber ein Kultklassiker, der sogar ein Spinoff namens „The Jesus Rolls“ von John Torturro nach sich gezogen hat, das diesen Monat veröffentlicht wird.

  • An diesem Tag in der Geschichte

       Am Rande des 
         Rollfelds

    Drehbuch von

    • Chris Marker

    Am Rande des Rollfelds -

    „Am Rande des Rollfelds“ ist ein französischer Science-Fiction-Kurzfilm von Christ Marker. Der 28 Minuten lange Film besteht aus Standbildern und handelt von einem post-nuklearen Zeitreise-Kriegsexperiment . Der Film hat keine Dialoge, aber einen Erzähler. Später werden Kreative den Film als Inspiration für ihre eigenen Werke nennen, darunter Terry Gilliams Film „12 Monkeys“, David Bowies Video für „Jump They Say“ und der mexikanische Film „Year of the Nail“ aus dem Jahr 2007.

  • An diesem Tag in der Geschichte

              Luis
       Buñuel

    • Vor 120 Jahren geboren

    Luis Buñuel -

    Heute vor 120 Jahren wurde der spanische Regisseur Luis Buñuel geboren. Buñuels Arbeit wird als poetisch beschrieben und hängt normalerweise mit der surrealistischen Bewegung der 20er zusammen. Er hat im Laufe seiner Karriere allerdings auch experimentiert. Filmemacher sagen, man kann einen Buñuel-Film immer erkennen. Er war bekannt dafür, sehr genau zu sein und seine Aufnahmen und Bearbeitungen vorzuplanen, damit keine Aufnahme vergeudet und die Drehzeit des Films minimal ist. Buñuel hat sieben Filme auf der Top-250-Films-of All-Time-Liste von Sight & Sound.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Moderne
              Zeiten

    Drehbuch von

    • Charles Chaplin

    Moderne Zeiten -

     

    Charlie Chaplin stellte seine „Tramp“-Figur in seinem Film „Moderne Zeiten“, der heute im Jahr 1936 sein Debüt feierte, zum letzten Mal dar. Chaplin schrieb die Komödie und führte dabei auch Regie. Sie sollte sein erster Sprechfilm sein. Er schrieb sogar die Dialoge für das Drehbuch und spielte mit einigen Geräuschen herum, entschied sich aber schließlich, den Großteil der Dialoge zu streichen und stattdessen einen Stummfilm zu drehen. Er sagte, dass der Reiz des „Tramps“ verloren gehen würde, wenn er jemals sprechen würde.

Du könntest dich auch interessieren für…

An diesem Tag in der Geschichte

Der Fuhrmann
              des Todes

Drehbuch von

  • Victor Sjöström
  • Selma Lagerlöf

Dieser Monat in der Geschichte – Zusammenfassung Januar

Der Fuhrmann des Todes, 1. Januar 1921 - „Der Fuhrmann des Todes“, ein schwedischer Fantasyfilm, feierte am Neujahrstag 1921 sein Debüt und wird bis heute für seine Spezialeffekte, seine Erzählstruktur und seinen Einfluss auf spätere bekannte Filmemacher wie Ingmar Bergman anerkannt. Die Erzählstruktur war das Werk von Victor Sjöström und Selma Lagerlöf. Letztere war eine mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Autorin. Der Film basierte auf ihrem gleichnamigen Buch. Angeblich brauchte Sjöström nur acht Tage, um das Drehbuch zu schreiben, aber die Nachproduktion dauerte aufgrund der Spezialeffekte...

On this day in history

The Lord of the Rings:
The Return of the King

screenplay by

  • Fran Walsh
  • Philippa Boyens
  • Peter Jackson

This Month in Movie History – December Roundup

The Lord of the Rings: The Return of the King, December 1, 2003 - Like the two films in the trilogy before it, “The Lord of the Rings: The Return of the King” was written by Fran Walsh, Philippa Boyens, and Peter Jackson. It is the first fantasy adventure film to ever win an Oscar for Best Picture, and it maintains a record-breaking number of Oscar wins, including Best Screenplay plus nine other categories. The film won every category for which it was nominated at the 2004 Oscars. It’s considered a landmark in fantasy filmmaking. Scarface, December 1, 1983 - Oliver Stone wrote the adapted version of ...

On this day in history

Titanic

screenplay by

  • James Cameron

This Month in Movie History – November Roundup

Titanic, November 1, 1997 - “Titanic” is a movie of epics: epic story, epic costs, and epic profits. It debuted on this day in history in Tokyo and went on to gross more than $2 billion worldwide. At the time, it was the most expensive film ever made, and the first film to ever reach the billion-dollar mark, though studio execs initially thought it wouldn’t turn a profit. Writer and director James Cameron always had a fascination with shipwrecks and wanted to dive down to the Titanic to see it for himself. So, with some funding from Hollywood and a story pitch, he did just that and convinced 20th Century Fox ...

Kommentare