Drehbuch-Blog
Gepostet am von Courtney Meznarich

Dieser Monat in der Geschichte – Zusammenfassung April

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Nickelodeon

    • Alles Gute zum 41. Geburtstag!

    Nickelodeon -

    Nickelodeon, einer der ersten Kabelkanäle für Kinder, feierte heute im Jahr 1979 seinen Start. Viele seiner animierten Fernsehserien und gescripteten Shows wurden Popkultur-Ikonen, darunter „SpongeBob Schwammkopf“, erschaffen vom verstorbenen Stephen Hillenburg, und „All That“, das half, die Karrieren von Kenan Thompson und Kel Mittchell zu starten. Der Name Nickelodeon stammt von der Bezeichnung für die ersten günstigen Kinos in den USA.

  • An diesem Tag in der Geschichte

             2001:
          Odyssee im Weltraum

    Drehbuch von

    • Stanley Kubrick
    • Arthur C. Clarke

    2001: Odyssee im Weltraum -

    Arthur C. Clarke und Stanley Kubrick schrieben das Drehbuch für „2001: Odyssee im Weltraum“, das heute im Jahr 1968 im Uptown Theater in Washington, DC sein Debüt feierte. Die Kritiker waren geteilter Meinung. Einige nannten den Film unvergesslich, während andere das Kino verließen. Clarke und Kubrick wollten das Science-Fiction-Stück erst als Roman schreiben, schrieben aber schließlich parallel ein Drehbuch und einen Roman. Das Paar schrieb viele Entwürfe und frühe Versionen enthielten sogar einen Prolog mit Interviews mit Wissenschaftlern zum Thema Außerirdische. Als die Dreharbeiten schließlich begannen, hatte Kubrick einen Großteil der Dialoge und Narration aus dem Drehbuch entfernt. Der Film gewann einige Auszeichnungen und wird heute als Kubricks Meisterwerk angesehen.

  • An diesem Tag in der Geschichte

               Cahiers
                     Du Cinéma
            Magazine

    Gegründet

    • vor 69 Jahren

    Cahiers Du Cinéma Magazine -

    Das Magazin Cahiers du Cinéma wurde im April 1951 als neue Version eines früheren Magazins namens Revue du Cinema gegründet. Es ist das älteste französische Filmmagazin, das heute noch existiert. Allerdings ist seine Zukunft aufgrund einer Unternehmensübernahme im Februar 2020 ungewiss. In diesem Monat kündigte an einem Tag das gesamte Redaktionsteam aufgrund der neuen Besitzer, zu denen acht Produzenten gehören. Das Team hatte das Gefühl, dass die Produzenten zu einem Interessenkonflikt in Bezug auf den Inhalt des Magazins geführt haben. Die Zukunft ist zwar ungewiss, aber Cahier du Cinéma wird als das Magazin in die Geschichte eingehen, das die französische Nouvelle Vague (neue Welle) vorantrieb, der Welt das Wort „auteur“ bekannt machte und die Karrieren zahlreicher bekannter Filmemacher und Kritiker startete.

  • An diesem Tag in der Geschichte

                    Die 
           Unbestech-
    lichen

    Drehbuch von

    • William Goldman

    Die Unbestech- lichen -

    „Die Unbestechlichen“, geschrieben von William Goldman, feierte heute im Jahr 1976 sein Debüt. Der Politthriller basiert auf dem Watergate-Skandal – vor allem das Sachbuch namens Die Watergate-Affäre -, das von den beiden Journalisten, die im Zentrum des Ganzen standen, Carl Bernstein und Bob Woodward geschrieben wurde. Robert Redford kaufte die Rechte an dem Buch und ließ Goldman das Drehbuch schreiben. Doch weder die Autoren noch Robert Redford waren mit Goldmans erstem Entwurf zufrieden. Also schrieben Woodward und seine damalige Freundin Nora Ephron selber einen Entwurf und eine ihrer Szenen schaffte es in den Film, auch wenn sie nicht auf wahren Begebenheiten beruhte. Am Ende wurde Goldman als einziger Autor des Drehbuchs genannt.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    King Kong

    Drehbuch von

    • Ruth Rose
    • James Creelman

    King Kong -

    Auch wenn James Creelman und Ruth Rose am Ende als Autoren des Drehbuchs für „King Kong“ genannt wurden, schrieb der britische Mystery-Autor Edgar Wallace die ursprüngliche Version. Die Regisseure Merian C. Cooper und Ernest B. Schoedsack wollten Wallaces Berühmtheit nutzen, um den Film besser zu vermarkten, aber Wallace starb, bevor er seinen ersten Entwurf namens „The Beast“ überarbeiten konnte. Cooper holte Creelman dazu, aber hatte das Gefühl, dass sein Entwurf ein zu langsames Tempo hatte. Er engagierte später Ruth Rose, eine Autorin, die keine Erfahrung mit Drehbüchern hatte, um das Drehbuch zu straffen. Rose war mit Schoedsack verheiratet.

  • An diesem Tag in der Geschichte

       Die Zwölf
     Geschworenen

    Drehbuch von

    • Reginald Rose

    Die Zwölf Geschworenen -

    Vom American Film Institute zum zweitbesten Gerichtsdrama ernannt (Nummer 1 ist „Wer die Nachtigall stört“), feierte „Die Zwölf Geschworenen“ heute im Jahr 1957 sein Debüt. Reginald Rose schrieb das Drehbuch zunächst fürs Fernsehen und nach dem Erfolg auf CBS wurde die Geschichte für den Film adaptiert. Der Schwarz-Weiß-Film war allerdings ein Flop an den Kinokassen, was manche dem neuen Breitbildformat und dem Farbfilm zuschrieben. Die Geschichte handelt von 12 Geschworenen, die beraten, ob sie einen 18-jährigen Angeklagten verurteilen sollen. Der Film wird vom Library of Congress in der National Film Registry aufbewahrt.

  • An diesem Tag in der Geschichte

       Du sollst mein
           Glücksstern sein

    Drehbuch von

    • Betty Comden
    • Adolph Green

    Du sollst mein Glücksstern sein -

    „Du sollst mein Glücksstern sein“ ist eines der beliebtesten Musicals und seine Geschichte ist in seinen Liedern verwurzelt. Betty Comden und Adolph Green wurden engagiert, um das Drehbuch basierend auf einem Backkatalog an Liedern, die Nacio Herb Brown und Arthur Freed, der für viele der ausgefallenen Musicals von MGM zu dieser Zeit verantwortlich war, geschrieben hatten. Camden und Green verbanden die Lieder in eine romantische Komödie über drei Darsteller, die vom Stummfilm zum Tonfilm wechselten, miteinander. Das Musical war nicht sofort ein Erfolg, aber ist seitdem als einer der besten Filme aller Zeiten bekannt geworden. Camden und Green gewannen für ihr Drehbuch den Preis der Writers Guild of America.

  • An diesem Tag in der Geschichte

       Walter
         Salles

    • Alles Gute zum 64. Geburtstag!

    Walter Salles -

    Alles Gute zum Geburtstag, Walter Salles! Salles ist ein brasilianischer Regisseur, Produzent und Autor. Am bekanntesten ist er für seine Filme „Central Station“, „Die Reise des jungen Che“ und „Foreign Land“. Salles wurde für zahlreiche Preise nominiert, darunter zwei Golden Globes. Er gewann für den besten fremdsprachigen Film für „Central Station“. „Die Reise des jungen Che“ gewann bei den BAFTAS 2005 den Preis für den besten nicht-englischsprachigen Film.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    The Cabin in
      the Woods

    Drehbuch von

    • Joss Whedon
    • Drew Goddard

    The Cabin in the Woods -

    „The Cabin in the Woods“ feierte Anfang März 2012 beim South by Southwest Premiere und wurde an diesem Tag fast überall veröffentlicht. Die Horror-Komödie wurde von Joss Whedon und Drew Goddard in nur drei Tagen geschrieben. Goddard war auch der Regisseur des Films. Die Autoren, die zuvor an „Buffy – Im Bann der Dämonen“ und „Angel – Jäger der Finsternis“ zusammengearbeitet haben, sagten, dass sie das Horrorgenre neu beleben wollten – das, was sie daran lieben und hassen. Der Film wurde für mindestens sechs Preise als bester Film bei verschiedenen Preisverleihungen nominiert bzw. gewann in dieser Kategorie.

  • An diesem Tag in der Geschichte

          Fruit
          Chan

    • Alles Gute zum 61. Geburtstag!

    Fruit Chan -

    Alles Gute zum Geburtstag, Fruit Chan! Chan ist ein Drehbuchautor, Filmemacher und Produzent aus Hong Kong. Sein bekanntester Film ist „Made in Hong Kong“, der den Preis für den besten Film bei den Hong Kong Film Awards 1998 gewann und auch andere Preise und Nominierungen erhielt. Der Film wurde aus übriggebliebenen Filmrollen anderer Produktionen zusammengestellt und wird als realistische Darstellung des Lebens in Hong Kong gelobt.

  • An diesem Tag in der Geschichte

       Charlie
      Chaplin

    • Vor 131 Jahren geboren

    Charlie Chaplin -

    Alles Gute zum Geburtstag, Charlie Chaplin! Schauspieler, Filmemacher und Komponist – Charlies Karriere überspannte mehr als 75 Jahre. Er brachte Millionen Menschen mit seinem Filmcharakter „Der Tramp“ zum Lachen und wurde zu einer der Kultfiguren der Filmindustrie. Heute wäre er 131 Jahre alt geworden.

  • An diesem Tag in der Geschichte

      All That

    erschaffen von

    • Brian Robbins
    • Michael Tollin

    All That -

    Brian Robbins und Michael Tollin hatten die Idee für die Sketch-Comedy-Show „All That“ auf Nickelodeon, die heute im Jahr 1994 ihr Debüt feierte und ein Jahrzehnt lief. Dan Schneider war allerdings Hauptautor und Showrunner der Show und hatte dann eine erfolgreiche Karriere als Autor für Kindersendungen für Nickelodeon. Die Show war auch der Karrierebeginn für zahlreiche Kinder- und Jugendschauspieler. 2019 wurden zwei dieser Stars, Kenan Thompson und Kel Mitchell, leitende Produzenten eines Revivals der Show.

  • An diesem Tag in der Geschichte

      Game of
             Thrones

    Drehbuch von

    • David Benioff
    • D.B. Weiss

    Game of Thrones -

    David Benioff und D.B. Weiss werden als Autoren bei den meisten Drehbüchern für „Game of Thrones“ genannt, aber tatsächlich schrieben im Verlauf von sechs Staffeln sieben Autoren für die Serie. Angeblich wiesen Benioff und Weiss bestimmte Figuren anderen Autoren zu und diese schieben dann tiefgehende Outlines und Handlungsbögen für sie. Später schrieb Benioff eine Hälfte eines Drehbuchs und Weiss die andere. Alle Episoden basieren auf George R. R. Martins Fantasyroman-Reihe „Das Lied von Eis und Feuer“. Die Serie stellte viele Rekorde auf, darunter 58 Primetime-Emmy-Awards und 161 Emmy-Award-Nominierungen.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Die Passion der
    Jungfrau von Orléans

    Drehbuch von

    • Joseph Delteil
    • Carl Theodor Dreyer

    Die Passion der Jungfrau von Orléans -

    Heute feierte „Die Passion der Jungfrau von Orléans“ mit einer der herausragendsten Leistungen der Filmgeschichte von Schauspielerin Renée Jeanne Falconetti seine Premiere. Der schwarz-weiße Stummfilm ist beim Magazin Sight and Sound weiter und den Top 10 der besten internationalen Filme aller Zeiten. Er wurde von Joseph Delteil und Carl Theodor Dreyer geschrieben.

  • An diesem Tag in der Geschichte

     Avengers:
         Infinity War

    Drehbuch von

    • Stephen McFeely
    • Christopher Markus

    Avengers: Infinity War -

    „Avengers: Infinity War“ ist einer der teuersten Filme, die jemals gemacht wurden. Stephen McFeely und Christopher Markis schrieben das Drehbuch basierend auf Jim Starlins Comic „The Infinity Gauntlet“ von 1991 und Jonathan Hickmans „Infinity“. Der Film brach mit $2.048 Milliarden an den Kinokassen viele Rekorde, darunter als erfolgreichster Superheldenfilm, erfolgreichster Film des Marvel Cinematic Universe und als Film mit dem vierthöchsten Einspielergebnis aller Zeiten.  

  • An diesem Tag in der Geschichte

            The Handmaid’s
    Tale

    erschaffen von

    • Bruce Miller

    The Handmaid’s Tale -

    „The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd“ feierte heute vor drei Jahren ihr Debüt. Die Serie wurde von Bruce Miller basierend auf Margaret Atwoods Roman mit dem gleichen Namen erschaffen. Die Geschichte handelt von Mägden, die in einer totalitären Gesellschaft leben und dort Sklavinnen sind, die Kinder bekommen müssen. In der ersten Staffel gewann „The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd“ acht Emmys und zwei Golden Globes für die beste Schauspielerin (Elisabeth Moss) und als beste Dramaserie. Die Dreharbeiten für Staffel vier begannen im März 2020.

Du könntest dich auch interessieren für…

An diesem Tag in der Geschichte

Das Haus
     ist schwarz

Drehbuch von

  • Forugh Farrochzad

Dieser Monat in der Geschichte – Zusammenfassung März

Das Haus ist schwarz, 1963 - „Das Haus ist schwarz“ hat kein eindeutiges Premierendatum und der Kurzfilm hat bei seinem Debüt kaum Aufmerksamkeit bekommen. Doch seit seiner Veröffentlichung im Jahr 1963 wird Forugh Farrochzads Film heutzutage als bahnbrechende Leistung im persischen Film angesehen. Im Film geht es um eine Leprakolonie und Farrochzad erzählt die Geschichte mit Zitaten aus ihren eigenen Gedichten, dem Alten Testament und dem Koran. Er wurde in einer Leprakolonie im Iran gedreht und die Regisseurin entwickelte einem Jungen gegenüber eine so starke Zuneigung, dass sie ihn adoptierte. Der Film ist wichtiger Bestandteil...

An diesem Tag in der Geschichte

        Blue
      Collar

Drehbuch von

  • Paul Schrader
  • Leonard Schrader

Dieser Monat in der Geschichte – Zusammenfassung Februar

Blue Collar, 10. Februar 1978 - Paul Schrader und sein Bruder Leonard schrieben das Drehbuch für „Blue Collar“, der heute im Jahr 1978 sein Debüt feierte. Der Film markierte auch Pauls Debüt als Regisseur. Das Krimidrama handelt von drei Automobilarbeitern, die den Hauptsitz ihrer Gewerkschaft ausrauben wollen. Es ist eine umfassende Kritik an Gewerkschaften und dem Leben als Mitglied der Arbeiterklasse im Rust Belt. Ringo, 10. Februar 1939 - Der Western „Ringo“ wurde von Drehbuchautor Dudley Nichols basierend auf der Kurzgeschichte „The Stage to Lordsburg“ von Ernest Haycox adaptiert. Regisseur John Ford kaufte die Rechte an der Kurzgeschichte...

An diesem Tag in der Geschichte

Der Fuhrmann
              des Todes

Drehbuch von

  • Victor Sjöström
  • Selma Lagerlöf

Dieser Monat in der Geschichte – Zusammenfassung Januar

Der Fuhrmann des Todes, 1. Januar 1921 - „Der Fuhrmann des Todes“, ein schwedischer Fantasyfilm, feierte am Neujahrstag 1921 sein Debüt und wird bis heute für seine Spezialeffekte, seine Erzählstruktur und seinen Einfluss auf spätere bekannte Filmemacher wie Ingmar Bergman anerkannt. Die Erzählstruktur war das Werk von Victor Sjöström und Selma Lagerlöf. Letztere war eine mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Autorin. Der Film basierte auf ihrem gleichnamigen Buch. Angeblich brauchte Sjöström nur acht Tage, um das Drehbuch zu schreiben, aber die Nachproduktion dauerte aufgrund der Spezialeffekte...

Kommentare