Drehbuch-Blog
Gepostet am von Courtney Meznarich

Abblende: Der Gewinner von SoCreates Screenwriter Stimulus Kaylord Hill hat sein Drehbuch fertiggestellt!

Nur zwei Tage vor dem neuen Jahr hat Drehbuchautor Kaylord Hill als Teil von SoCreates Screenwriter-Stimulus-Challenge sein Drehbuch fertiggestellt und seine letzten Berichte erledigt! Als Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs hat Kaylord zugestimmt, in nur einem Monat ein Filmdrehbuch zu schreiben. Im Gegenzug haben wir ihm dafür $1000 Dollar pro Woche gezahlt. Kaylord würde die benötigte finanzielle und moralische Unterstützung bekommen, während wir seinen Weg mit dir teilen und, was noch wichtiger ist, dir beweisen, dass man es schaffen kann.

Seit dem 1. Dezember hat uns Kaylord an seinem Prozess, seinen Rückschlägen, seinen Lehren aus der Filmschule und Lehren des Lebens teilhaben lassen. Er ist weiter seinem normalen Job nachgegangen, aber brachte im Privatleben Opfer, um als Autor Erfolg zu haben. Und er ermutigt dich, es genauso zu machen. Jetzt, da 2021 fast da ist, kannst du dir vorstellen, was du erreichen könntest, wenn wir uns alle an Kaylord ein Beispiel nehmen? Alles ist möglich.

In seinem letzten Blog fasst Kaylord nochmal seinen Prozess, seine Fehler und seine Hoffnungen für das finale Drehbuch von „Good Mourning“ zusammen. Lies es gleich hier in seiner Rohfassung und vergiss nicht, Kaylord zu sagen, was du denkst. Er will deine Anmerkungen!

„Okay, Leute. Okay, hier ist zum letzten Mal Kaylord Hill, vielleicht nicht zum letzten Mal, vielleicht seht ihr mich in den kommenden Monaten nochmal bei SoCreate, falls sie schauen, wie es bei mir so läuft.

Also, wie sind die Dinge zu Ende gegangen? Okay, wir wissen, ich habe diese Erfahrung, diesen Weg damit begonnen, dass ich eine romantische, schwarze Komödie schreiben wollte. Wir mussten nur die Komödie einarbeiten. Es gibt einige Stellen, an denen sich die Komödie definitiv zeigt. Und ich denke, es gibt einige Dinge, um die ich mich noch kümmern muss, die ich später herausarbeiten muss. Aber das ist okay. Meine Idee zu versuchen, das Drehbuch in einer Woche zu überarbeiten und dann das Drehbuch fertigzustellen und dann, nun ja, das hätte ich nicht tun sollen. Ich hätte einfach das Drehbuch fertigstellen und dann mit der Überarbeitung warten sollen. Wenn ich noch ein paar Tage für mich gehabt hätte, hätte ich drei machen sollen. Aber ich wollte experimentieren und das Experiment ist fehlgeschlagen. Aber das ist okay. Ich habe die Deadline eingehalten. Ich habe das Ziel erreicht. Ich habe tolle Anmerkungen erhalten. Ich habe tatsächlich einige tolle Anmerkungen von Freunden von mir aus dem Bereich Produktion und Drehbuchschreiben dazu erhalten, an welchen Stellen man komödiantische Aspekte einbauen kann. Ich denke, das Gerüst war ein wenig wacklig. Ich denke, das Gerüst hat gewankt. Und Leute, wenn ihr das Drehbuch am 31. Dezember lest, dann posten sie es, wenn ihr etwas am Gerüst des Drehbuchs seht, das wacklig ist, dann schreibt mir auf IG, wenn ihr Ideen oder Anmerkungen habt. Ich bin sehr offen, wenn es um Anmerkungen geht. Und ich liebe Anmerkungen. Denn es ist sehr, sehr, es ist nicht, wisst ihr, Menschen sind nur selten offen, lesen dein Drehbuch und sind bereit, dir Feedback zu geben. Also wenn du dir die Zeit nimmst und nur zwei oder drei Seiten des Drehbuchs liest und du Anmerkungen hast, dann schick sie mir. Ich würde gerne hören, was du sagst.

Insgesamt denke ich, dass es einige Dinge gibt, die ich mit diesem Drehbuch erreichen will. Ich denke, die nächsten sechs Monate bis ein Jahr werden für dieses Drehbuch entscheidend sein. Ich habe noch keine festen Pläne im Sinne von: werde ich damit an einem Wettbewerb teilnehmen? Werde ich versuchen, es bei einem Lab zu präsentieren? Ich möchte, dass das Material irgendwie, Material, entschuldigt, es soll quellen und durchziehen. Und ich möchte etwas Zeit mit der Geschichte verbringen und versuchen herauszufinden, was ich erreichen und sagen will. Also das will ich, aber im großen Ganzen bin ich mit der Geschichte zufrieden. Es gibt einen Anfang, es gibt eine Mitte und es gibt definitiv ein Ende, daran werde ich weiter arbeiten.

Was die allgemeine Erfahrung angeht: Immer wenn dir jemand die Möglichkeit gibt, ihr wisst schon, an deinem Handwerk zu arbeiten, zu schreiben, zu planen und zu denken und all die Dinge zu tun, die dich zu einem Autoren machen, immer wenn dir jemand diese Möglichkeit, eine Plattform und, ihr wisst schon, dich sogar finanziell unterstützt, kann man nur dankbar sein. Und das Ganze war ein sehr erhellender Prozess für mich. Das Drehbuch, das ich eigentlich eingereicht habe, ihr wisst schon, mit dem ich gewinnen konnte, war eigentlich eine Pilotfolge. Es war der erste Akt einer Pilotfolge. Und eines der Dinge, die mir klar wurden, war, dass ich im letzten Jahr an einer Pilotfolge und einer Fernsehserie gearbeitet habe. Und dann musste ich wieder in die Welt der Pilotfolgen springen, was ich nicht also große Herausforderungen ansah, denn schreiben ist schreiben. Aber es war eine, jedenfalls ein wenig. Es war definitiv eine kleine Herausforderung, aber ich liebe das Fernsehen. Das ist eine der Sachen und eines der Ziele, die ich mir gesetzt habe, im nächsten Jahr mehr Fernsehprojekte zu machen, während ich an diesem Film arbeite. Es war eine unglaubliche Gelegenheit und tolle Zeit mit allen in der Autorengemeinschaft. Ich danke jedem für die Unterstützung, für alle Retweets, das Teilen, alles davon, meiner Familie und meinen Freunden, allen Menschen, die ich auf diesem Weg kennengelernt habe. Ich weiß euch zu schätzen, Leute. Und ich werde es kurz halten. Wie ich immer sage, die Seiten werden erledigt. Schreibt weiter. Kämpft weiter. Macht weiter eure Sache. Ich werde es. Hoffentlich werdet ihr das auch. Und ich sehe euch, wenn die Tinte trocknet. Stimmt’s? Bis bald.“

Der Gewinner von SoCreate's Screenwriter Stimulus Kaylord Hill

Du könntest dich auch interessieren für…

SoCreate's Screenwriter Stimulus Challenge - Vlog 7

Du HAST Zeit zum Schreiben, sagt Drehbuchautor Kaylord Hill, als er sein in 30 Tagen geschriebenes Filmdrehbuch fertigstellt

Wenn wir die Autorengemeinschaft nach dem größten Hindernis, das zwischen ihnen und einem fertiggestellten Drehbuch steht, fragen, ist Zeit die häufigste Antwort. Aber stimmt das? Der Gewinner von SoCreates Screenwriter Stimulus, Kaylord Hill, hat eine Theorie, während seine Zeit bei seiner 30-Tage-Drehbuch-Challenge abläuft. Mit weniger als einer Woche Zeit erklärt Kaylord, wie er die letzten Tage im Dezember verbringt, um bis zum Ende des Jahres 2020 ein Filmdrehbuch fertigzustellen, und was auch du machen kannst, um die Zeit zu haben, ein Drehbuch schneller zu schreiben, als du denkst...
SoCreate's Screenwriter Stimulus Challenge - Vlog 6

„Brillante Momente“ als Drehbuchautor Kaylor Hill die dritte Woche von SoCreates Screenwriter-Stimulus-Challenge beendet

Wir haben Drehbuchautor Kaylord Hill als Teil des Screenwriter Stimulus von SoCreate versprochen, dass wir ihm im Dezember wöchentlich $1000 zahlen, wenn er verspricht, jede Woche 20-30 Seiten zu schreiben, so dass er 2020 mit einem fertiggestellten Drehbuch und $4000 in der Tasche beenden kann. Bis jetzt ist er bei der Deadline voll auf Kurs und hofft, den ersten Entwurf seines Filmdrehbuchs dieses Wochenende fertigzustellen, damit er sich vor dem Ende des Monats auf den zweiten Entwurf konzentrieren kann. Er konnte sich etwas Urlaub von der Arbeit nehmen, um schreiben zu können, und wir könnten nicht stolzer auf ihn und glücklicher sein, ihn auf seinem Weg...
SoCreate's Screenwriter Stimulus Challenge - Vlog 5

Der Gewinner von SoCreates Screenwriter Stimulus ringt in Woche 3 die Deadline für seinen ersten Entwurf nieder

Überraschung! Der Gewinner von SoCreates Screenwriter Stimulus Kaylord Hill hat mir erzählt, dass er den ersten Entwurfe seines 30-Tage-Challenge-Drehbuchs diese Woche fertigstellen wird. Ich bin geschockt und beeindruckt und ich kann nicht erwarten, es zu lesen. Eigentlich hat er bis zum Ende des Monats Zeit, um sein fertiges Drehbuch einzureichen, aber er erklärt im Vlog von dieser Woche, warum er als Deadline für den ersten Entwurf den 18. Dezember als Ziel festgelegt hat. Kaylord beschreibt zudem drei Dinge, die er niemals tut, während er ein Drehbuch schreibt, aber die er dieses Mal macht. Wird das den Vorgang erleichtern oder behindern...

Kommentare