Drehbuch-Blog
Gepostet am von Courtney Meznarich

Du HAST Zeit zum Schreiben, sagt Drehbuchautor Kaylord Hill, als er sein in 30 Tagen geschriebenes Filmdrehbuch fertigstellt

Wenn wir die Autorengemeinschaft nach dem größten Hindernis, das zwischen ihnen und einem fertiggestellten Drehbuch steht, fragen, ist Zeit die häufigste Antwort. Aber stimmt das? Der Gewinner von SoCreates Screenwriter Stimulus winner Kaylord Hill hat eine Theorie, während seine Zeit bei seiner 30-Tage-Drehbuch-Challenge abläuft.

Mit weniger als einer Woche Zeit erklärt Kaylord, wie er die letzten Tage im Dezember verbringt, um bis zum Ende des Jahres 2020 ein Filmdrehbuch fertigzustellen, und was auch du machen kannst, um die Zeit zu haben, ein Drehbuch schneller zu schreiben, als du denkst.

„Guten Abend, guten Abend! Ich spreche zu euch als jemand, der gerade die letzten Seiten, nicht die letzten, aber die neuesten Seiten an den SoCreates Screenwriter Stimulus geschickt hat. Wir beginnen die letzte Woche.

Wir wissen alle, dass ich das Ziel etwas angehoben hatte. Ich wollte mein Drehbuch am letzten Wochenende fertiggestellt haben. Leider habe ich das nicht geschafft. Aber mir ist auch klar, dass diese Geschichte nicht die typische 120, 90… Das ist nicht meine Geschichte. Meine Geschichte wird etwa 85 bis 87 Seiten haben. Denn ich denke, ich habe sie in einem speziellen Indie-, Liebes-, bald Komödie, du weißt schon, Romanze, die zur Komödie wird, Tunnel und Rahmen gestaltet. Und daher muss sie nicht länger sein, als sie ist.

Es ist eine dieser Geschichten, bei denen du weißt, dass sie am Ende nicht zusammenkommen werden, aber man genießt die Reise und die Chemie, die die beiden entwickeln. Und daher habe ich festgestellt, dass es bei dieser Art Filmen am besten ist, sich kurz zu fassen, es schön und sparsam und wirkungsvoll darzustellen, statt zu riskieren, zu schwelgerisch und lang und wortreich und so zu sein.

Also, mir gefällt die Richtung, in die ich mich bewege. Ich habe meine Seiten gerade nicht nur an SoCreate geschickt, sondern auch in die Hände meiner vertrauenswürdigsten Kollegen gegeben – zwei Drehbuchautoren und zwei Produzenten. Sie geben mir immer wertvolles Feedback, sie geben mir immer ehrliches Feedback. Und das ist, was ich die nächsten Tage vor habe: ich werde das Drehbuch wahrscheinlich morgen fertigstellen. Also wird es morgen fertig sein. Und Mittwoch bis Sonntag werde ich es komplett überarbeiten, damit wir dem Leser das Gerüst der Geschichte deutlich machen können, damit er sieht, wo die Geschichte beginnt, die Mitte und natürlich das Ende. Und das ist mein Ziel für morgen: Das Drehbuch fertigstellen und dann Mittwoch bis Sonntag sollte es keine Ablenkungen durch die Arbeit oder andere Dinge geben.

Ich werde viel Spaß haben. Es wird definitiv viel Arbeit sein, aber eine Sache habe ich schon festgestellt – ich teile euch gerne ein paar Dinge mit, die ich im Laufe der Woche gelernt habe – und ich habe gelernt, dass ich mehr Zeit habe, als ich vorher dachte. Und, das habe ich vielleicht schonmal gesagt, aber das ist bei euch genauso, wirklich. Und wenn du überlegst, wie viel Zeit du wirklich rein zum Schreiben hast, nicht unbedingt, die Dinge gleich richtig zu machen, Nuancen und so und zu versuchen, ein großartiges Drehbuch zu schreiben, Überarbeitungen und das alles, aber einfach zu schreiben, einfach einen ersten Entwurf fertigzustellen. Wir haben viel mehr Zeit, als wir meiner Meinung nach oft denken.

Letztendlich denke ich, wovon jeder profitieren kann, ist, die eigene Disziplin und sich selbst zu managen und sich selbst gegenüber Rechenschaft abzulegen. Aber manchmal, und das gestehe ich euch allen, bin ich müde. So müde! Ich mache euch nichts vor. Es war täglich ein Kampf. Wenn ich nicht schreibe, führe ich ein Tagebuch darüber, worüber ich morgen schreiben will, überlege, ob das funktionieren wird, ob es nicht funktionieren wir, und dann muss ich auch nocharbeiten. Und all das teile ich mit euch. SoCreate hat nicht gesagt, dass es leicht sein würde. Sie haben nicht gesagt, dass es leicht sein würde. Aber sie sagten, es würde Spaß machen und eine Herausforderung sein, und es war eine große Herausforderung. Aber lasst mich nicht den starken Mann spielen und sagen, ich wäre nicht müde. Ich bin müde! Ich habe alles gegeben, wie man es machen sollte, wie ihr es solltet. Wenn man alles gibt, erntet man die schönsten Früchte seiner Arbeit.

Also, an alle meine Autoren da draußen, macht weiter, schreibt weiter, kämpft weiter! Ihr wisst, was ich sage, und ich sage es jedes Mal, und ich meine es, wenn ich es sage: haut die Seiten raus. Schreibt weiter. Kämpft weiter. Bis zum nächsten Mal. Nächste Woche ist die letzte Woche. Also der letzte Vlog kommt am Montag. Bis dann.“

Der Gewinner von SoCreates Screenwriter Stimulus Kaylord Hill

Du könntest dich auch interessieren für…

SoCreate's Screenwriter Stimulus Challenge - Vlog 6

„Brillante Momente“ als Drehbuchautor Kaylor Hill die dritte Woche von SoCreates Screenwriter-Stimulus-Challenge beendet

Wir haben Drehbuchautor Kaylord Hill als Teil des Screenwriter Stimulus von SoCreate versprochen, dass wir ihm im Dezember wöchentlich $1000 zahlen, wenn er verspricht, jede Woche 20-30 Seiten zu schreiben, so dass er 2020 mit einem fertiggestellten Drehbuch und $4000 in der Tasche beenden kann. Bis jetzt ist er bei der Deadline voll auf Kurs und hofft, den ersten Entwurf seines Filmdrehbuchs dieses Wochenende fertigzustellen, damit er sich vor dem Ende des Monats auf den zweiten Entwurf konzentrieren kann. Er konnte sich etwas Urlaub von der Arbeit nehmen, um schreiben zu können, und wir könnten nicht stolzer auf ihn und glücklicher sein, ihn auf seinem Weg...
SoCreate's Screenwriter Stimulus Challenge - Vlog 5

Der Gewinner von SoCreates Screenwriter Stimulus ringt in Woche 3 die Deadline für seinen ersten Entwurf nieder

Überraschung! Der Gewinner von SoCreates Screenwriter Stimulus Kaylord Hill hat mir erzählt, dass er den ersten Entwurfe seines 30-Tage-Challenge-Drehbuchs diese Woche fertigstellen wird. Ich bin geschockt und beeindruckt und ich kann nicht erwarten, es zu lesen. Eigentlich hat er bis zum Ende des Monats Zeit, um sein fertiges Drehbuch einzureichen, aber er erklärt im Vlog von dieser Woche, warum er als Deadline für den ersten Entwurf den 18. Dezember als Ziel festgelegt hat. Kaylord beschreibt zudem drei Dinge, die er niemals tut, während er ein Drehbuch schreibt, aber die er dieses Mal macht. Wird das den Vorgang erleichtern oder behindern...

Kommentare