Drehbuch-Blog
Gepostet am von Courtney Meznarich

Wie du als Drehbuchautor wachsen kannst

als Drehbuchautor wachsen kannst

Selbst für Drehbuchautoren, die einen festen Job haben, ist es wichtig zu lernen, wie sie als Drehbuchautor wachsen können, um beruflich und persönlich Erfolg zu haben. Wachstum sorgt dafür, dass Dinge interessant bleiben, bringt Herausforderungen mit sich und hilft uns, uns als Kreative erfüllter zu fühlen. An der Arbeit hilft es uns, neuere, größere oder bessere Möglichkeiten zu ergreifen, und es verhindert, dass unsere alltägliche Arbeit sich monoton anfühlt. Hast du das Gefühl, dass dein kreatives Hobby stagniert? Es könnte Zeit sein, dir selbst einen Schubs zu geben, wenn deine regelmäßigen Schreibeinheiten dich nicht weiter bringen.

Zum Glück für dich ist es ganz leicht, aus dem Schreibtrott zu entkommen, wenn du dir nur etwas Mühe gibst.

Reserviere dir deinen Platz in der Schlange, Drehbuchautor! Bald wird die SoCreate Screenwriting Software für eine begrenzte Anzahl von Betatestern veröffentlicht. , ohne diese Seite zu verlassen

Wir haben Profi-Drehbuchautor Ricky Roxburgh gefragt, wie er dafür sorgt, dass das Schreiben in seiner Freizeit interessant bleibt, da er an der Arbeit schon den ganzen Tag schreibt. Im Moment ist er als Story Editor für Dreamworks tätig und hat davor bei Disney Animation Television für Serien wie „Die wunderbare Welt von Micky Maus“ und „Rapunzel – Die Serie“ geschrieben.

„Wenn es um das Schreiben in meiner Freizeit geht, will ich einfach nur wachsen“, begann er. „Ich schreibe definitiv nicht Animationsserien im Disney-Stil für sechs bis 11 [Jahre alte Kinder].“

Nachdem er den Abend mit seiner Familie verbracht hat und alle anderen im Bett sind, setzt er sich an seinen Laptop, um sich in seiner Freizeit an Herausforderungen zu wagen.

„Ich nutzte meine Freizeit, um als Autor zu wachsen. Wenn ich zuhause bin, kann ich schreiben, was ich sehen will. Da mache ich meine beste Arbeit. Das ist die beste Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln, da ich am meisten mich selbst ausdrücken kann.“

Aber wie genau weißt du, ob du genug machst, um deine Fertigkeiten zu verbessern und deinen Horizont zu erweitern? Unten findest du einige bewährte Techniken.

Wie du als Drehbuchautor wachsen kannst:

  1. Erstelle einen Plan und halte dich an ihn

    Es wird schwer sein, deinen Erfolg zu messen, wenn du dich nicht an eine gewisse Routine hältst. Erstelle einen Plan mit deinen Zielen als Autor (an einem Wettbewerb teilnehmen, einen Lektor finden, einen Kurzfilm produzieren) und teile diese Ziele in durchführbare Schritte auf. Was musst getan werden und wie oft, um dein Ziel zu einem bestimmten Datum zu erreichen? Füge jetzt noch ein oder zwei wöchentliche Schreibeinheiten hinzu, die nichts mit diesem Ziel zu tun haben. Das verhindert, dass du dich zu sehr auf eine bestimmte Aufgabe konzentrierst. Wenn du diese Übungen in deinem Kalender notierst, nimm dir das den Druck, jedes Mal neue Ideen entwickeln zu müssen, wenn du dich ans Schreiben machst. Basierend auf die vorher festgelegte Übung oder Anregung hast du etwas, über das du schreiben kannst. Ein Schreibplan hilft dir, Schreibdisziplin zu entwickeln.

  2. Lies

    Jetzt da du einen Plan hast, kannst du zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um als Drehbuchautor zu wachsen. Du könntest lesen! Viele Drehbücher zu lesen ist wichtig, damit du wächst und lernst. Abhängig davon, wie viel Zeit du hast, solltest du einplanen, ein bis zwei Drehbücher im Monat zu lesen. Plane für 12 Monate im Voraus und suche die Drehbücher im Internet, damit du keine Ausreden hast. Stell sicher, dass die Drehbücher aus verschiedenen Genres stammen, damit du aus jedem etwas Neues lernst.

  3. Konzentriere dich auf einen Bereich deines Drehbuchs und perfektioniere ihn

    Log Lines fallen dir schwer? Wie sieht es mit den Figurenbeschreibungen aus? Konzentriere dich auf ein Element eines Drehbuchs und fokussiere dich darauf, bis du ein Gefühl für den Fluss und die Struktur hast. So werden dir diese Dinge leichter fallen, wenn du knietief in deinem nächsten Drehbuch steckst, und du bleibst nicht so leicht stecken oder gibst ganz auf.

  4. Schreibe Tagebuch

    Nimm dir am Morgen oder am Abend vor und/oder nach dem Schreiben zwei Minuten Zeit, um ein wenig per Hand zu schreiben. Wie hast du dich zu Beginn dieser Schreibeinheit gefühlt und wie danach? Was hat funktioniert und was nicht? Was hattest du noch im Kopf? Das muss nicht perfekt sein. Es ist einfach eine Möglichkeit, deine Gedanken festzuhalten und anders zu schreiben.

  5. Lies deine alten Werke

    Eine Möglichkeit zu erkennen, wie weit du gekommen bist, ist, zurückzuschauen. Nimm dir ein paar alte Drehbücher oder andere Texte und schau, wo du dich verbessert hast – und wo nicht. Konzentriere dich darauf, an den Bereichen zu arbeiten, die noch verbessert werden können.

  6. Finde einen Lektor

    Hol die die Meinung und das Feedback einer anderen Person, egal wie hart es sein kann, wenn die eigenen Werke kritisiert werden. Man kann nur wachsen, indem man lernt und sich verbessert – und das kann man schwer isoliert tun. Du musst wahrscheinlich einen Drehbuchlektor bezahlen, der dich zu deinem Drehbuch berät. Dennoch solltest du auf wertvolle Rückmeldung von einem Profi bauen, die du von Verwandten oder Freunden so nicht bekommst.

  7. Teile deine Arbeiten

    Während ihre Ratschläge vielleicht nicht so konstruktiv wie die eines professionellen Lektors oder Drehbuchberaters sind, kostet es nichts, deine Drehbücher mit Freunden, Verwandten oder Bekannten in Schreibgruppen zu teilen. Dabei ist man auch verletzlicher und das muss ebenfalls geübt werden. Es ist nicht leicht, unsere harte Arbeit Menschen zu präsentieren, deren Meinungen uns sehr wichtig sind, aber je häufiger du das machst, desto einfacher wird es. Mach das früh und oft, damit du nicht zu weit fortgeschritten in deinem Projekt bist, bevor es jemand sieht.

  8. Mach einen Schreibkurs

    Du denkst, du weißt alles? Denk nochmal nach! Manchmal muss ein Thema auf andere Weise erklärt werden, damit es für dich Klick macht. Lerne von verschiedenen Lehrern – oder sogar Büchern über das Drehbuchschreiben. Es gibt viele kostenlose Kurse für Drehbuchautoren und du kannst sie danach auswählen, welche Elemente du an deinem Drehbuch verbessern willst.

  9. Versuch es mit einer anderen Art des Schreibens

    Wie das Tagebuchschreiben – wenn du eine andere Art des Schreibens ausprobierst, nimm das den Druck, der für das traditionelle Drehbuchschreiben typisch ist. Wenn du nicht auf die Formatierung achten musst, fließen deine Gedanken anders. Wie wäre es mit Poesie? Und ein Artikel über ein aktuelles Ereignis? Entfliehe dem Drehbuchtrott und mach etwas, das außerhalb deiner Wohlfühlzone liegt.

  10. Veröffentliche deine Arbeiten online

    Wenn du dein urheberrechtlich hast schützen lassen (in den USA zum Beispiel über eine WGA-Registrierung oder das U.S. Copyright), dann poste es! Es gibt verschiedene Meinungen dazu und viele Drehbuchautoren teilen ihr Drehbuch lieber nicht. Doch wenn du dein Drehbuch urheberrechtlich hast schützen lassen, solltest du es meiner Meinung nach teilen. Lass andere es lesen, lass andere es entdecken, ändere es basierend auf dem Feedback. Ansonsten könnte es ewig im Regal versauern. Wie cool wäre es, eine eigene Internetseite mit deinem Portfolio zu haben? Ich wünschte, mehr Autoren würden das machen, statt in einem Vakuum zu arbeiten. Ich verstehe natürlich die Angst vor Plagiarismus, aber viele Branchenprofis werden dir erzählen, dass dies heutzutage ein unmögliches Szenario ist.

    Zu guter Letzt solltest du nicht vergessen, Spaß zu haben. Um als Autoren zu wachsen, müssen wir uns fordern, aber das Schreiben sollte sich nie wie eine mühsame Pflicht anfühlen. Wenn es das tut, solltest du dich einer Weile einem anderen Hobby widmen! Das Schreiben wird immer da sein, aber manchmal bekommen wir eine ganz neue Sichtweise auf unsere Drehbuchprojekte, wenn wir unsere Kreativität auf andere Weise erkunden. Die besten Kreativen sind diejenigen, die wirklich leben!

    Was aber, wenn diese Vorschläge für Wachstum nicht dazu führen, dass wir unsere besten Werke erschaffen?

„Und wenn nicht, dann ist es einfach Spaß und erinnert mich daran, dass das Schreiben Spaß macht“, sagte Roxburgh zum Abschluss. „Wenn ich für mich selbst schreibe, bin ich der Chef und das ist der tolle Teil. Ich mache einfach die Filme, die ich mir in meinem Kopf vorstelle.“

Zeit, erwachsen zu werden,

Du könntest dich auch interessieren für…

Is It Hard to be a Screenwriter? Writer Robert Jury Answers

Ist es schwer, Drehbuchautor zu sein? Autor Robert Jury antwortet

Drehbuchautor, Produzent und Regisseur Robert Jury hat es dank harter Arbeit und Entschlossenheit in Hollywood nach oben gebracht. Er war in LA und er ist als Autor erfolgreich, während er in seinem aktuellen Wohnsitz in Iowa City, Iowa lebt. Im Verlauf mehrerer Jahrzehnte lernte Jury, dass es keinen Ersatz für Durchhaltevermögen und Leidenschaft gibt. Uns gefiel seine Antwort, als wir ihm die Frage stellten, die so viele aufstrebenden Autoren haben: „Ist es schwer, Drehbuchautor zu sein?“ Jury startete seine Karriere als Script Reader, macht ein Praktikum bei Warner Bros. Pictures und arbeitete für Touchstone Pictures Company.

das Drehbuchschreiben üben kannst

Bringen Sie Ihr Schreiben mit diesen Übungen zum Drehbuchschreiben von gut zu großartig!

Wie du das Drehbuchschreiben üben kannst

Meister eines Handwerks hören nie auf, daran zu arbeiten – egal ob dieses Handwerk das Drehbuchschreiben, das Liederschreiben, das Malen oder der Hochsprung ist. Um von einem guten zu einem großartigen Drehbuchautor zu werden, muss man ständig bemühen, seine Grenzen zu überwinden. Zum Schreiben gehört allerdings mehr, als nur die körperliche Handlung des Schreibens. Wie kannst du also das Drehbuchschreiben üben, wenn du dich verbessern willst? Drehbuchautor Ricky Roxburgh schreibt fast jeden Tag, entweder für seinen Job als Story Editor bei Dreamworks oder für seine persönlichen Projekte zuhause...
Bücher zum Drehbuchschreiben

Die beliebtesten Bücher für Autoren der Drehbuchautoren-Community

Ich habe vor kurzem eine Umfrage für Drehbuchautoren durchgeführt, um mehr darüber zu erfahren, was so in ihnen vorgeht: wann schreiben sie? Wo schreiben sie? Welche Art Inhalt finden sie am nützlichsten? Und wo haben sie GELERNT, ein Drehbuch zu schreiben? Die letzte Frage war äußerst aufschlussreich: So viele Drehbuchautoren sind nie in die Filmschule gegangen. Sie haben die Kunst gelernt, indem sie zahlreiche Drehbücher und die besten Bücher über das Drehbuchschreiben gelesen haben. Und das kannst du auch. Wir haben die Drehbuchautoren-Community gefragt, welche ...