Drehbuch-Blog
Gepostet am von Courtney Meznarich

Literaturagenten und andere Vertretung für Autoren und Drehbuchautoren

Wir haben zahllose Male über das Thema Literaturagenten und andere Vertretung für Drehbuchautoren geschrieben. Dennoch gibt es einen neuen Begriff, den wir vor kurzem von Drehbuchkoordinator Marc Gaffen gehört haben, und von dem du wissen solltest. Er könnte dir mehr Kontrolle bei der Suche nach einem Agenten geben, als du zuvor hattest, und bisher wusste ich nicht, dass dies eine Option ist. Es wird „Hip-Pocket Representation“ genannt und ich werde es in diesem Artikel erklären.

Marc Gaffen hat sich mit seiner Arbeit für NBC, Warner Bros. und HBO an großen Fernseh-Hits wie „Grimm“, „Lost“ und seit neuestem „Mare of Easttown“ in Hollywood einen Namen als Drehbuchkoordinator gemacht. Er hat keinen Agenten, aber hat eine „Hip-Pocket Representation“.

Halte deinen Platz in der Schlange!

Sichere dir frühzeitigen Zugang zur SoCreate Drehbuchsoftware. Die Anmeldung ist KOSTENLOS!

Was macht ein Literaturagent?

Ein Literaturagent handelt Verträge aus. Wenn ein Agent dich vertritt, macht er alles, das er kann, um dir eine Anstellung als Autor zu besorgen oder deine Filmdrehbücher zu verkaufen, da sie so Geld verdienen. Er präsentiert deine Arbeit, stellt dich Produzenten und anderen Branchenprofis vor, damit du Kontakte knüpfst, hilft dir, zu Meetings mit den richtigen Menschen eingeladen zu werden, und handelt Verträge aus.

Was macht ein Literaturmanager?

Manager können keine Verträge aushandeln – dafür brauchst du einen Literaturagenten oder einen Anwalt für die Unterhaltungsbranche. Währen die Rolle eines Literaturmanagers ist, dir Treffen mit den richtigen Leuten zu besorgen, liegt sein Hauptfokus auf deiner Karriere im Gesamten. Er ist aktiver involviert, wenn es darum geht, deine Drehbücher in die richtige Form zu bringen. Er sagt dir auch, welche Art Drehbücher du schreiben solltest, und hilft dir, einen Literaturagenten zu finden.

Alles über Agenten und Manager für Drehbuchautoren

Dir sollten auch die Unterschied zwischen Literaturagenten und Script Agents kennen. Einige Agenten spezialisieren sich rein auf das Drehbuchschreiben, währen dein Literaturagent Autoren im Allgemeinen vertritt. Einige Agenturen haben Literaturagenten, die ein wenig von beidem machen und als Vertretung hin und her wechseln.

Wenn es um deinen Gehaltsscheck geht, gibt es einen weiteren entscheidenden Unterschied zwischen Agenten und Managern. Die eher praktische Arbeit eines Literaturmanagers kostet dich mehr, etwa 10-15 Prozent der Zahlung für ein Projekt oder einen Job. Sie könnten sogar mehr verlangen, da sie nicht durch den Staat reguliert werden. Ein Agent kann nicht mehr als 10 Prozent verlangen.

Manager können zudem Produzenten deiner Arbeit werden, Agenten nicht.

Literaturagenten und Literaturmanager verdienen ihr Gehalt über Provisionen, so das ihre Hauptpriorität das Finden von Jobs und der Verkauf sind. Das ist wichtig, da es bedeutet, dass du ihnen nicht von Nutzen bist, wenn du nichts zum Verkaufen oder Entwickeln hast. Und hier kommt die „Hip-Pocket Representation“ ins Spiel.

Hip-Pocket Representation

Du kennst das alte Problem: du kannst keinen Job ohne vorherige Erfahrung bekommen. Aber du kannst ohne Job keine Erfahrungen sammeln. Das gleiche Dilemma gilt für die Autorenbranche.

„Das ist eine Art Teufelskreis, bei dem du keinen Agenten bekommen kannst, wenn du keinen Job hast, aber keinen Job bekommst, wenn du keinen Agenten hast“, bedauert Marc.

Produktionsfirmen schauen sich dein Drehbuch meist nicht einmal an, wenn es nicht von einem Agenten geschickt wird. Also wie bekommst du einen Job als Autor, wenn du keinen hast?

Hip-Pocketing ist ein toller Mittelweg. Der Agent muss dich nicht unter Vertrag nehmen, aber du bekommst die Chance zu beweisen, dass du hast, was nötig ist.

„Also ich habe eine „Hip-Pocket Representation“. Wenn sich mir eine Gelegenheit bietet, kann ich den Agenten oder Manager anrufen und sie reichen meine Arbeit ein, aber ich bin bei ihnen erst offiziell unter Vertrag, wenn ich einen Job bekomme.“

Der Agent hilft dir nicht, Arbeit zu finden, aber wenn du sie selbst findest und eine gute Erfolgsbilanz hast, könnte es für dich in Zukunft einen Platz für dich auf ihrer Kundenliste geben.

„Wenn du eine gewisse Position hast, wollen dich gewisse Agenten und Manager nicht unter Vertrag nehmen, es sei denn, du hast einen Job, von dem sie wissen, dass sie dadurch Geld mit dir verdienen können“, erklärte Marc. „Manchmal ist es schwer, die Agenten-Manager-Perspektive zu verstehen, aber da kommt das Netzwerken ins Spiel, da sie Geld machen müssen. Sie verdienen nur Geld, wenn sie Kunden haben, die sie verkaufen oder bei Fernsehserien unterbringen können.“

Also beweise dich als Geldmaschine, die die notwendige Arbeit macht, und habe den Literaturagenten auf Abruf, wenn der Vertrag geschlossen werden muss. Netzwerken ist immer noch notwendig. Zudem solltest du nicht fragen, was der Agent für dich tun kann, sondern was du für den Agenten tun kannst.

Bei diesem Punkt kommt es darauf an, wie die Beziehung aussieht und wie ihr miteinander arbeiten und euch hoffentlich unterstützen könnt“, sagte Marc zum Abschluss.

Wie man einen Literaturagenten findet

Wir haben bereits die Route Netzwerken > Hip-Pocketing, die Marc gegangen ist, besprochen, mit der man eine gewisse Art der Vertretung bekommen kann. Aber es gibt bessere Wege, um eine Vertretung zu finden, und wir haben ausführlich darüber geschrieben. Von schriftlichen Anfragen zu IMDB Pro, schau dir diese Tipps von Profis an:

Die besten Literaturagenturen Hollywoods

Literaturagenturen und Managementunternehmen gibt es auf der ganzen Welt, nicht nur in Hollywood. Doch wenn es um Agenten geht, die sich auf das Drehbuchschreiben spezialisiert haben, findet man sie vor allem im Bereich dieses Unterhaltungszentrums, in Hollywood, Beverly Hills und anderen Teilen von Los Angeles. Hier sind einige der Besten in LA zur Zeit der Veröffentlichung dieses Beitrags. Sie wollen vor allem unterschiedliche Einreichungen von Autoren (Drehbücher, Comicbücher, kommerzielle Fiktion usw.). Schau dir IMMER die Richtlinien der Agentur oder des Managementunternehmens zu Einreichungen an und dass die Person, and die du dich wendest, unaufgeforderte Einreichungen oder anfragen akzeptiert, damit du dich nicht gleich ins Aus beförderst, indem du etwas machst, dass du nicht machen solltest.

Zu guter Letzt – und das könnte dich schockieren – BRAUCHST du keinen Agenten. Wirklich nicht. Nimm Marc zum Beispiel, der seine Arbeit selbst findet. Ein Agent ist praktisch, wenn sein Name in Zusammenhang mit deiner Arbeit Türen für dich öffnet, aber du kannst dafür auch Manager und Anwälte nutzen. Wir haben viele erfolgreiche Autoren interviewt, die nie einen Agenten hatten und dennoch Filme verkauft haben und bei Fernsehserien angestellt wurden.

Zusammengefasst kann man sagen, dass es nicht leicht ist, einen Literaturagenten zu finden, aber wenn du einen hast, bist du drin, solange du weiter Arbeit findest. Und selbst wenn die meisten denken, dass sie einen Agenten brauchen, arbeiten viele lieber ohne einen. Du weißt jetzt auch, dass Hip-Pocketing eine Möglichkeit ist. Egal, wie es bei dir um eine Vertretung steht, muss jeder Autor hart arbeiten, um Jobs zu finden. Agenten und Manager sind nicht die Wunderpille, für die Autoren sie oft im Bezug auf ihre Karriere halten.

Es gibt keinen Ersatz für harte Arbeit!

Du könntest dich auch interessieren für…

als Drehbuchautor entdeckt werden kannst

Wie du als Drehbuchautor entdeckt werden kannst

Viele Drehbuchautoren hoffen darauf, in Hollywood Karriere zu machen. Ich nehme an, mit diesem Traum kannst du dich identifizieren. In diesem Fall hast du wahrscheinlich Folgendes – eine unauslöschliche Leidenschaft für Film oder Fernsehen, verschiedene fertige Drehbücher, die du der Welt präsentieren willst, und Karriereziele, die du mit deiner Schreibkunst erreichen willst. Du hast das Gefühl, du bist auf dem richtigen Weg! Doch das Rezept für den Erfolg enthält diesen einen nicht greifbaren Schritt: den Durchbruch zu schaffen! Wie zur Hölle schaffe ich es, Teil der Branche zu werden? Lies weiter, um Tipps zu erhalten...

als Drehbuchautor ein Anschreiben erstellt

Wie man als Drehbuchautor ein Anschreiben erstellt

Ein Anschreiben ist oft der erste Versuch eines unerfahrenen Drehbuchautors, mit Brancheninsidern in Kontakt zu treten, die ihnen bei ihrer Karriere helfen können. Wenn so viel auf dem Spiel steht, kann es schwierig sein herauszufinden, wie man solch einen Brief angehen soll. Sollte er lang oder sehr spezifisch sein? Eine kurze Vorstellung? Wie formell sollte er sein? Stress dich nicht! Heute spreche ich darüber, wie das Anschreiben eines Drehbuchautoren aussehen sollte. Eine Anmerkung zu Anschreiben: Ja, einige Branchenprofis behaupten, dass Anschreiben veraltet, amateurhaft und unprofessionell sind. Aber wenn du es nicht versuchst, hast du gleich verloren. Zudem hatten viele Drehbuchautoren...
How to Stay Inspired After Rejection, with Veteran TV Writer & Producer Ross Brown

Dieser Perspektivenwechsel hilft Drehbuchautoren, besser mit Ablehnung umzugehen

Eine Studie der University of Michigan zeigt, dass unser Gehirn Ablehnung genauso wahrnimmt wie körperliche Schmerzen. Ablehnung tut weh. Und leider müssen sich Drehbuchautoren darauf vorbereiten, viele Schmerzen zu ertragen. Wie könntest du das nicht, nachdem du dein Herzblut auf deinen Seiten zurückgelassen hast, nur damit dir jemand sagt, dass es nicht gut genug ist? Während der Schmerz der Ablehnung nie einfacher zu ertragen wird (wird sind einfach so gepolt), gibt es Möglichkeiten für Drehbuchautoren, wieder auf die Beine zu kommen, und wieder auf die Beine zu kommen ist wichtig in der Unterhaltungsindustrie...