Drehbuch-Blog
Gepostet am von Courtney Meznarich

Disney-Autor Ricky Roxburghs Anleitung zur Figurenentwicklung

Meiner Meinung nach gibt es VIELE Dinge, die Disney richtig macht, wenn es um das Geschichtenerzählen geht, und man kann nicht behaupten, dass die Figurenentwicklung nicht dazugehört. Sie ist der Grund, warum Kinder und Erwachsene nicht genug von Olaf, Prinzessin Tiana, Lilo & Stitch, Vaiana und weiteren zu bekommen scheinen. Also konnten wir uns niemand besseren vorstellen, uns ein paar Disney-Tricks beizubringen, als Ricky Roxburgh, Autor für Fernsehserien von Walt Disney Animation Studios wie „Rapunzel – Die Serie“, „Baymax – Robowabohu in Serie“, „Monsters at Work“, „Mickey Shorts“ und mehr! Er ist ein Experte zum Thema Figurenentwicklung für Drehbücher.

„Figuren erfüllen in der Geschichte immer einen Zweck. Alles ist auf deine Hauptfigur zurückzuführen. Das ist dein Blickwinkel. Das treibt die Geschichte an.“

Disney-Autor Ricky Roxburgh

Aber wir wollten wissen, wie schreibt man eine Figur, die interessant genug ist, um die Hauptrolle zu spielen?

„Das Wichtigste, das ich mache, ist, mir viele Fragen zu stellen“, offenbarte er. „Also wie sieht die Figur sich selbst? Wie sehen andere Figuren diese Person?“

Es ist, als ob du deine Figur interviewst und im Verlauf des Ganzen die Antworten erfindest. Ich liebe diese Liste mit Fragen, die man über die Figuren der eigenen Geschichte stellen kann von TheWritePractice.com. Es macht so Spaß, mit Fragen wie diesen herauszufinden, welche Art Person deine Figur ist.

„Einzigartige Figuren entstehen durch Makel, Eigenheiten und eine gewisse Undurchsichtigkeit. Wenn du eine Figur hast, die einige dieser Eigenschaften hat und sich als deine Hauptfigur richtig anfühlt, kannst du Figuren finden, die diese Figur aus ihrer Wohlfühlzone bringen, ihr eine Wahrheit mitteilen, die sie aber nicht hören will, und die Makel deiner Figur hervorbringen. Sie alle haben dort ihren Ursprung.“

Der Rest ist Wiederholung.

„Dann kannst du dir dieselben Fragen über diese Figuren stellen und sie ausarbeiten.“

Wie Mary Poppins es sagen würde, seht ihr, in jeder Arbeit, merkt euch das, steckt auch ein kleines bisschen Spaß! Ich kann es kaum erwarten zu lesen, wen du dir ausdenkst,

Du könntest dich auch interessieren für…

Danny Manus Describes a Perfect Screenplay Pitch Meeting

Der frühere Development Executive Danny Manus nennt zwei Schritte zu einem perfekten Pitch-Meeting für Drehbuchautoren

Der Pitch. Abhängig davon, welche Art Autor du bist, hat das Wort gerade entweder Angst oder Nervenkitzel ausgelöst. Doch in beiden Fällen musst du dieses nervöse oder aufgeregte Gefühl unter Kontrolle bekommen, damit du den Menschen, die dafür sorgen können, dass dein Drehbuch produziert wird, deinen Standpunkt klarmachen kannst. Danny Manus war einer dieser Menschen. Jetzt hat der frühere Development Executive seine Erfahrungen in eine erfolgreiche Karriere als Coach für aufstrebende Autoren verwandelt. Sein Unternehmen heißt BullScript Consulting. Er hat eine sehr klare Art, das perfekte Pitch-Meeting zu beschreiben...
3 Serious Mistakes Screenwriters Can Make, According to the Hilarious Monica Piper

3 ernsthafte Fehler, die Drehbuchautoren laut der urkomischen Monica Piper machen können

Ich bin überrascht, dass du nicht hören kannst, wie ich die meiste Zeit unseres vor kurzem durchgeführten Interviews mit Monica Piper vor mich hin kichere. Du kennst den Namen der Emmy-gekrönten Autorin, Comedian und Produzentin wahrscheinlich von Hitserien wie „Roseanne“, „Rugrats“, Aaahh!!! Monster“ und „Verrückt nach dir“. Sie hatte viele Witze zu erzählen und sie kamen alle ganz natürlich rüber. Sie hat genug Erfahrungen gesammelt, um zu wissen, was witzig ist, und sie hat genug Fehler gesehen, um auch ein paar sehr ernste Karrieretipps für Drehbuchautoren zu geben...
Need Exposure for Your Screenplay? Enter a Contest, Says Screenwriter Doug Richardson

Du willst dein Drehbuch bekannt machen? Nimm an einem Wettbewerb teil, sagt Drehbuchautor Doug Richardson

Du musst so hart für dein Drehbuch arbeiten und wenn es endlich fertig ist, willst du, dass jemand es SIEHT! Leichter gesagt als getan. „Jemand“ beinhaltet normalerweise nicht Freunde und Familienmitglieder. Sie werden dir sagen, dass es toll ist, und du wirst ihnen nicht glauben. Und das zu Recht, denn wenn deine Freunde nicht gerade ein wenig Ahnung vom Filmemachen haben, werden sie ein gutes Drehbuch auch dann nicht erkennen, wenn sie es direkt vor der Nase haben. Das Schreiben eines Drehbuchs ist eine Reise und um es zu verbessern, sind oft Überarbeitungen notwendig. Um Feedback zu bekommen...

Kommentare