Drehbuch-Blog
Gepostet am von Courtney Meznarich

Diesen Monat in der Filmgeschichte: Zusammenfassung für Juni

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Aaron
      Sorkin

    • Alles Gute zum
    • 58. Geburtstag

    Aaron Sorkin -

    Alles Gute zum Geburtstag, Aaron Sorkin! Als Meister der dialogorientierten Geschichten hat Sorkin eine Karriere gemacht, die Drehbuchautoren weltweit bewundern. Vom Film ‚The Social Network‘ zu Fernsehserien wie ‚The West Wing - Im Zentrum der Macht‘ und ‚The Newsroom‘ bewundern wir seinen Stil und haben viel von ihm zu lernen.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    E.T. - Der
    Außerirdische

    Drehbuch von

    • Melissa Mathison

    E.T. - Der Außerirdische -

    An diesem Tag der Geschichte ließ Steven Spielberg ‚E.T. - Der Außerirdische‘ auf die Welt los. Geschrieben von der verstorbenen Melissa Mathison, war E.T. von Spielbergs imaginärem Freund aus der Kindheit inspiriert. ‚E.T.‘ wurde zu einer der bekanntesten Geschichten über Freundschaft und zählt zu den besten Science-Fiction-Filmen, die jemals gedreht wurden.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Diablo
    Cody

    • Alles Gute zum
    • 41. Geburtstag

    Diablo Cody -

    „Dass dein Film gedreht wird, ist der Preis. Das allein ist ein Wunder“, sagte Autorin und Produzentin Diablo Cody. Dieses Jahr ist sie 41 geworden. Alles Gute an diese preisgekrönte Autorin von ‚Juno‘ (Oscar für das beste Originaldrehbuch), ‚Taras Welt‘ und ‚Young Adult‘.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Psycho

    Drehbuch von

    • Joseph Stefano

    Psycho -

    Erst als ‚Psycho‘ sein Debüt feierte, waren die Zuschauer wirklich überzeugt, dass Urban-Horror-Filme zum Mainstream werden. Davor gab es zahlreiche Monsterfilme, doch Joseph Stefanos Drehbuch - basierend auf dem Roman von Robert Bloch - jagte dem Publikum Schauer über den Rücken, die wir heute noch fühlen. Stefano ist bekannt dafür, beim Schreiben dieses Drehbuchs viele Risiken eingegangen zu sein, darunter den Star bei der Hälfte des Films zu töten.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Yankee
    Doodle
    Dandy

    Drehbuch von

    • Robert Buckner
    • Edmund Joseph

    Yankee Doodle Dandy -

    ‚Yankee Doodle Dandy‘ überwältigte das Publikum mit dem musikalischen und autobiografischen Portrait von George M. Cohan, bekannt als der Mann, dem der Broadway gehörte. Das Drehbuch wird Robert Bruckner und Edmund Joseph zugeschrieben, doch die Epstein Brüder (‚Casablanca‘) haben ebenfalls zu dem Film beigetragen, der 1942 einen Oscar gewann. Er befindet sich auf mehreren AFI Top 100 Listen und wurde vom Library of Congress für die Aufbewahrung im U.S. National Film Registry ausgewählt.

  • An diesem Tag in der Geschichte

    Billy
         Wilder

    • Alles Gute zum
    • 113. Geburtstag

    Billy Wilder -

    Billy Wilder war so viel: Drehbuchautor, Filmemacher, Produzent, Journalist und Künstler. Mehr als fünf Jahrzehnte erschuf er Filme wie ‚Manche mögen's heiß‘ ‚Das verflixte 7. Jahr‘ ‚Boulevard der Dämmerung‘ ‚Frau ohne Gewissen‘ und ‚Das Apartment‘. Das AFI ehrte Wilder mit seinem Lifetime Achievement Award und er erhielt zudem die National Medal of Arts. Am 22. Juni wäre er 113 Jahre alt geworden, aber seine Filme werden für viele Jahre in unseren Herzen und Köpfen weiterleben.

Die Bilder in diesem Blog wurden geändert und ursprünglich auf Wikimedia Commons veröffentlicht.

Du könntest dich auch interessieren für…

4 häufige Dialogprobleme in einem Drehbuch

Drehbücher sollen knapper, genauer und fast müheloser Lesestoff sein. Aber es gibt einige häufig auftretende Dialogprobleme, welche die Reinheit eines Drehbuchs beschmutzen, so dass dein Leser sich durch Seite um Seite voller Kauderwelsch quälen muss. Zum Glück kann man diese Probleme bei einer Neufassung schnell entdecken. Lies dir diese vier häufigen Dialogprobleme durch, die du wahrscheinlich sofort entdecken (und lösen) kannst. 1) Überflüssiger Dialog. Wir haben vor kurzem den SoCreate „Get Writing"-Drehbuch-Wettbewerb beendet, bei dem eine Seite geschrieben ...

Wie man eine Fremdsprache in ein Drehbuch einbaut

Hollywood, Bollywood, Nollywood… im 21. Jahrhundert werden überall Filme gedreht. Und während sich die Filmbranche immer weiter ausbreitet, verstärkt sich auch unser Wunsch, unterschiedliche Stimmen zu hören, darunter in Sprachen, die wir nicht verstehen. Aber wie kannst du bei den strengen Regeln der Drehbuchformatierung Fremdsprachen nutzen, um die Authentizität deiner Geschichte zu steigern, und gleichzeitig dafür sorgen, dass dein Drehbuch lesbar und nicht verwirrend ist? Aber keine Sorge, es gibt einige einfache Möglichkeiten, um Dialoge in Fremdsprachen in ...

Akt, Szene und Sequenz - wie lang sollten sie sein?

Wenn ich meine Lieblingsweisheit teile müsste, wäre es, dass Regeln dazu da sind, um gebrochen zu werden (die meisten - Geschwindigkeitsbeschränkungen sind eine Ausnahme!), aber du musst die Regeln kennen, bevor du sie brechen kannst. Also behalte das im Hinterkopf, wenn du diese, wie ich es nenne, „Richtlinien“ für das Timing von Akten, Szenen und Sequenzen in einem Drehbuch liest. Es gibt allerdings einen guten Grund für diese Richtlinien (wie bei den Geschwindigkeitsbeschränkungen 😊), also entferne dich nicht zu weit von ihnen, sonst musst du später dafür ...

Kommentare