Drehbuch-Blog
Gepostet am von Courtney Meznarich

Emmy-Gewinner Peter Dunne und NY Times Bestsellerautor Michael Stackpole sprechen mit SoCreate über Geschichten

Warum soll man Geschichten schreiben? Bei SoCreate haben wir diese Frage den meisten Autoren gestellt, die wir getroffen haben, von Romanautoren zu Drehbuchautoren, da ihre Antworten immer inspirierend sind. Unser Interview mit Emmy-Gewinner Peter Dunne und NY Times Bestsellerautor Michael Stackpole war nicht anders. Wir hoffen, ihre Antworten inspirieren dich heute, wenn du das brauchst.

Wir haben Dunne und Stackpole zuerst bei der Central Coast Autorenkonferenz getroffen. Wie wunderbar es sich, wenn derartige Talente bereit sind, ihre Weisheit zum Thema Schreiben mit anderen zu teilen!

Halten Sie Ihren Platz in der Schlange, Drehbuchautor! Wir nähern uns der Einführung der SoCreate Screenwriting Software für eine begrenzte Anzahl von Betatestern. , ohne diese Seite zu verlassen.

Dunne ist Autor und Produzent bei erfolgreichen Fernsehserien wie „JAG“, „CSI: Crime Scene Invenstigation“, „Melrose Plac“, Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft“ und „Sybil“, für die er einen Primetime-Emmy erhalten hat.

Stackpole ist ein preisgekrönter Romanautor, Lektor, Spieledesigner, Comicautor, Podcaster und Drehbuchautor, zu dessen erfolgreichsten Büchern Romane aus dem Star-Wars-Universum wie Der Kampf des Jedi und Rogue Squadron gehören.

Ich muss ihnen nur zuhören und schon will ich etwas erschaffen und ich hoffe, sie inspirieren dich auch! Lies untenstehend das gesamte Transkript.

Warum soll man Geschichten schreiben? Das ist eine gute Frage. Wir schreiben Geschichten, weil uns als Künstler etwas dazu zwingt. Egal ob es ein Drehbuch oder ein Roman ist, so wie Menschen malen, etwas modellieren oder Musik komponieren, ist es ein wesentlicher Teil unseres Selbst, uns künstlerisch auszudrücken. Wenn das nicht als wichtig angesehen wird, bevor du versuchst, etwas zu verkaufen, solltest du alles nochmal überdenken. Die Welt dreht sich um Verkauf und Marketing, aber nicht die Kunst. Kunst spricht für sich selbst. Sie zieht ein Publikum an. Meine Erfahrungen haben mir gezeigt, dass das, was wir gemeinsam haben, die Dinge sind, die wir verloren haben. Wir haben alle Familienmitglieder, Freunde, das Zuhause, Geld, Karrieremöglichkeiten verloren. Wir haben Hoffnung und Glaube verloren, wir haben unseren Weg oft aus den Augen verloren. Egal wie spezifisch unsere Erfahrungen sind, geht es bei jeder Geschichte um Verlust und darum, das wiederzuerlangen, es zu überstehen. Der einzige Grund, aus dem wir schreiben sollten, ist, um die menschliche Erfahrung zu beleuchten. Und das findet überall statt. Jeder ist daran immer interessiert.

Peter Dunne (PD)

Das Schreiben einer Geschichte kann reinigend sein. Es hilft dir, mit Emotionen umzugehen und sie in einen Kontext zu bringen. Unsere Erfahrungen mögen einzigartig sein, aber sie haben gewisse gemeinsame Elemente. Selbst wenn du denkst, dass du nicht sehr gut darin bist, sagen wir, deine Trauer über den Verlust einer geliebten Person zu beschreiben, werden sich andere Menschen darin wiederfinden und es ihnen helfen, darüber hinwegzukommen. Bei den meisten Autoren, die ich kenne, scheint die oberflächliche Antwort auf die Frage ‚Warum schreibst du‘ zu sein, dass die Geschichten in uns sind und raus wollen. Wenn du dich mit dem Schreiben wohlfühlst, wenn du gewisse Grundfertigkeiten entwickelt hast - und du kannst das nur, indem du das Schreiben übst -, dann wollen die Geschichten irgendwann raus. Die Freude zu sehen, was du erschaffen hast, und, wenn du Glück hast, die Freude auf anderen Gesichtern zu sehen, zeigt dir, dass du jemand anderem erfolgreich Lebenserfahrungen vermittelt hast und dass es bedeutsam für sie ist. Das ist die Belohnung.

Michael Stackpole

Ja, das ist sehr befriedigend.

PD

Du könntest dich auch interessieren für…

How Do Screenwriters Network? Take This Advice from Filmmaker Leon Chambers

Wie netzwerken Drehbuchautoren? Nimm diesen Rat von Filmemacher Leon Chambers an

Netzwerken. Das Wort allein lässt mich erschauern und mich in die Büsche oder hinter die Vorhänge, die am nächsten sind, zurückziehen. In meinem vergangenen Leben hing meine Karriere davon ab. Und weißt du was? Egal, wie oft ich „genetzwerkt“ habe, wurde es nie leichter für mich. Es war immer komisch, erzwungen und - aus Mangel an einem besseren Modewort - unauthentisch. Ich kann nicht für alle von uns sprechen, aber ich wette, viele Autoren sitzen in diesem Boot. Erst als ich einen ähnlichen Rat zu diesem Gefühl bekam wie den, den Filmemacher Leon Chambers untenstehend teilt ...
Writer Jonathan Maberry Talks Representation

Autor Jonathan Mayberry spricht darüber, einen Agenten zu finden

Als Autor auf der New York Times Bestsellerliste und fünfmaliger Gewinner des Bram Stoker Awards hat Jonathan Maberry unglaublich viel Wissen über das Business des Geschichtenerzählens, darunter wie man als Autor einen Agenten findet. Er hat Comicbücher, Artikel für Magazine, Theaterstücke, Anthologien, Romane und mehr geschrieben. Und auch wenn er sich selbst nicht als Drehbuchautor bezeichnen würde, hat dieser Autor einige Filmprojekte auf seinem Konto. V-Wars, das auf Jonathans erfolgreichem Franchise mit demselben Namen basiert, wurde von Netflix produziert. Und Alcon Entertainment hat gerade die ...
Why Screenwriter Dale Griffiths Stamos Doesn't Get Writer's Block

Warum Drehbuchautorin Dale Griffiths Stamos keine Schreibblockade bekommt

Die scheinbar unerschrockene Dale Griffiths Stamos ist wie ein frischer Wind und genau der Anstoß, den du brauchen könntest, um an deinen herausforderndsten Tagen am Schreiben dranzubleiben. Die Drehbuchautorin, Theaterautorin, Produzentin und Regisseurin unterrichtet auch das Schreiben und man lernt eine Mengen von ihren liebevoll-strengen Ratschlägen. Sie hat beim Internationalen Filmfestival von San Luis Obispo gerne mit uns einige Tipps geteilt. Griffiths Stamos wurde für den Daytime Emmy nominiert sowie den Heideman Award und den Jewel Box Playwriting Prize und gelangte ...