Drehbuch-Blog
Gepostet am von Courtney Meznarich

Wie man als aufstrebender Autor die richtige Work-Life-Balance findet

Ich liebe es, mit anderen Menschen über die Work-Life-Balance zu sprechen. Zugegebenermaßen ist mein aktuelles Work-Life-Ökosystem, wenn man es so nennen will, sehr einfach. Aber ich habe es so gestaltet. Ich war vorher bei jeder noch so kurzen Zeit, in der ich die kreativen Dinge machen konnte, die mir Spaß machen, überarbeitet, gestresst und nervös. Ich war immer „beschäftigt”, aber selten produktiv und die meisten Tage fühlten sich unerfüllt an.

Nun, Autoren sind spezielle Menschen. Die meisten von euch haben Vollzeitjobs oder mehrere Freelance-Jobs, bei denen ihr den ganzen Tag am Projekt einer anderen Person schreibt oder etwas macht, das euch in mehr als acht Stunden jedes Fünkchen Inspiration raubt. Dann kommt ihr heim und versucht, bis spät in der Nacht an eurem Herzensprojekt zu arbeiten. Manche schaffen das, aber andere haben Probleme mit diesem Drahtseilakt. Wenn dann noch Kinder, Ehepartner, Freunde und andere Verpflichtungen dazu kommen, wird die Aufgabe, etwas Gutes zu schreiben, noch schwieriger. Du. Bist. Nicht. Allein. Und niemand macht dir einen Vorwurf.

Aber mit genug Einsatz KANNST du diesen Teufelskreis ändern.

Wir haben Drehbuchautor und Journalist Bryan Young (HowStuffWorks.com, ScyFy.com, StarWars.com) gefragt, wie er es schafft, so produktiv zu sein und inspiriert zu bleiben. Disziplin und Planung heißt die Devise, sagte er, und ich stimme ihm zu.

„Als Autor versuche ich, meine Work-Life-Balance aufrechtzuerhalten, indem meine Arbeit daraus besteht, am Morgen zu schreiben. Ich meine, ich gehe um 21:30 Uhr ins Bett”, erzählte er uns.

Er fügte hinzu, dass er jeden Tag schreibt, egal was. Wir haben das schon oft gehört, aber hierin unterscheidet sich Bryans Ratschlag: Wenn ihm an dem Tag nicht danach ist, behält er seinen Tagesplan aufrecht, arbeitet aber an etwas, das mit dem Schreiben zu tun hat – egal ob das die Aktualisierung seines Schreibplans, Recherche, Telefonate, das Schreiben von Anfragen oder das Anhören eines Podcasts ist.

„Und auf diese Weise kann ich meine Arbeit am Morgen erledigen und wenn ich dann nach Hause komme, um Zeit mit meiner Familie und meinen Kindern zu verbringen oder mit meinen Freunden oder meiner Frau auszugehen oder dergleichen, dann kann ich das machen.“

Er lässt sich nicht von Schuldgefühlen runterbringen, wenn die Schreibgötter nicht gnädig sind. Aber er macht eben auch nichts.

„Das ist das Tolle für mich daran, früh aufzustehen und die meiste Schreibarbeit bis 9 oder 10 Uhr erledigt zu haben: ich habe noch den ganzen Tag vor mir und kann damit machen, was ich will.“

Es ist wichtig, einen Plan zu erstellen, aber wenn du aufzeichnest, womit du regelmäßig deine Zeit verbringst, kannst du Möglichkeiten finden, deine kreativen Ziele mit deinen anderen Verpflichtungen in ein Gleichgewicht zu bringen.

Weitere Tipps für eine gute Work-Life-Balance?

  • Versuch, das Schreiben eher in die „Life“-Kategorie als in die Kategorie „Work“ zu setzen. Auch wenn nicht alle Aspekte des Schreibens reine Freude sind, versuch, nur aus Spaß zu schreiben, ohne finanzielle Hintergedanken. Mach es, weil du es liebst.

  • Setze dir Grenzen, damit du die Arbeit bei der Arbeit lassen und dich ganz auf deine kreativen Ziele konzentrieren kannst, ohne Ablenkungen. Setze Grenzen für dich und deine Familienmitglieder. Selbst wenn es nur 20 Minuten am Tag sind, wirst du mehr Gleichgewicht in deinem Leben finden, wenn du dir Zeit für dich und deine Ziele nimmst.

  • Kümmere dich um dich selbst. Es ist viele leichter, Klarheit zu finden, Energie zu haben, sich an einen Plan zu halten und motiviert zu bleiben, wenn du dich toll fühlt.

Wenn du deine Disziplin verbessern musst (müssen wir das nicht alle!), hat Bryan in diesem Interview darüber, wie man ein disziplinierter Autor wird, auch dafür tolle Tipps.

Und wenn es ums Planen geht, haben wir niemanden gesehen, der so gut einen Schreibplan erstellt und einen hektischen Arbeitsplan in den Griff bekommt wie Drehbuchautorin Ashlee Stormo.

Ich hoffe, dass du mit all diesen Tipps genug Zeit und Energie findest, um dein nächstes tolles Drehbuch zu schreiben.

Arbeite schlauer, nicht härter,

Kommentare